Apple Patent zeigt Induktionsladung für iOS Geräte

Apple Patent zeigt Induktionsladung für iOS Geräte

Ein neues Apple Patent schlägt für iOS-Geräte kabellose Induktionsladung und optische oder Funkverbindungen statt eines Dock-Anschlusses vor.

Apple meldet öfters neue Patente an, die für zukünftige Produkte mögliche Technologien zeigen, und deshalb interessant sind. Ein neues Patent von Apple zeigt eine induktive Ladefunktion für mobile Geräte, sowie mit integrierte kabellose Datenlinks.

Während aktuelle iOS-Geräte über den Dock-Anschluss geladen werden, der dafür mehrere Pins bereitstellt, schlägt das Patent eine kabellose Induktionsladung vor. Dabei würde das iOS Gerät mit der passenden Seite auf eine Ladestation gelegt, und über eingebaute Spulen geladen werden. Für die Datenübertragung schlägt das Patent eine optische Verbindung oder Funkverbindung vor.

Der Vorteil eines solchen Systems ist, dass es keine verschleißanfälligen Steckkontakte und Kabel gibt. Das Gerät würde nur auf der Ladestation liegen, und könnte sofort in die Hand genommen werden. Ein Nachteil speziell bei der Induktionsladung ist, dass es zu Übertragungsverlusten kommt, wodurch die Energieeffizienz sinkt.