Bildbearbeitung auf dem iPad oder iPhone mit Gratis-Apps von Adobe


In der heutigen Zeit ist ein PC oder Mac für die Bearbeitung von Bildern nicht mehr notwendig. Was früher nur auf stationären Systemen mit Maus oder Grafiktablett möglich war, lässt sich nun schnell und einfach auf dem iPad oder iPhone erledigen. Wir haben die Gratis-Apps Photoshop Express, Photoshop Mix und Photoshop Fix von Adobe ausgiebig für euch getestet.

Das Softwareunternehmen Adobe wurde 1982 gegründet und hat den Hauptsitz im US-Bundesstaat Delaware. Neben der Creative Suite zur professionellen Bildbearbeitung (jetzt Teil der "Creative Cloud") wurde Adobe für den kostenlosen Adobe Reader bekannt, ein beliebtes Programm für den PC zum Anzeigen von PDF-Dateien. Programme wie die Creative Suite waren für ihre sehr gute Leistung ebenso bekannt wie für ihren stolzen Preis: Für die komplette Suite musste man teilweise über 1.000 € bezahlen. Um so erfreulicher ist es, dass die Adobe-Apps Photoshop Express, Photoshop Mix und Photoshop Fix gratis im App Store angeboten werden. Mit diesen drei Programmen hat man alle Werkzeuge zur Hand, um am iPad oder iPhone professionell Bilder zu bearbeiten oder aufwendige Collagen zu erstellen - mehrere Ebenen inklusive. Wir haben die drei Apps ausgiebig getestet.


Adobe Photoshop Express

Bei Photoshop Express handelt es sich um das Hauptprogramm der mobilen Adobe-Apps. Mit Photoshop Express lassen sich JPG-, TIFF-, RAW- und PNG-Dateien von PC, Mac und mobilen Endgeräten importieren und nach der Bearbeitung direkt auf Onlinedienste wie z. B. Instagram, Facebook, Twitter oder Flickr hochladen. Das fertige Bild kann man auch direkt in Whatsapp, iMessage oder im Facebook Messenger teilen oder als E-Mail-Anhang versenden.

Photoshop Express bietet u.a. folgende Funktionen: Fotos zuschneiden, drehen, spiegeln und ausrichten, rote Augen entfernen, man kann kleine Schönheitsfehler wie Flecken oder Schmutz korrigieren, es gibt eine automatische Korrektur für Kontrast, Belichtung und Weißabgleich und man kann die Größe von Fotos verändern und abspeichern.

In der aktuellen Version von Photoshop Express findet man darüber hinaus noch eine neue Funktion: Ohne Zusatztools lassen sich innerhalb der App nun eindrucksvolle Collagen erstellen. Die verwendeten Bilder lassen sich direkt mit allen Tools bearbeiten um beispielsweise Farbe oder Randgröße anzupassen. Die fertige Collage kann man zudem mit der Zoom- und der Schwenkfunktion optisch aufwerten.

Ein weiteres Werkzeug mit dem man tolle Effekte erzielen kann findet man unter dem Menüpunkt "Looks": hier warten 45 voreingestellte Filter auf ihren Einsatz. Mit nur einem Touch auf den entsprechenden Look wird der entsprechende Filter auf das Foto angewendet. Zur Wahl stehen z. B. mehrere Schwarz/Weiß-Filter, Natur, Zweiton oder Filter für Bilder im Hochformat. Über den Tab "Meine Looks" können eigene Filter erstellt und gespeichert werden.


Adobe Photoshop Mix

Wer eine qualitativ hochwertige Fotomontage auf dem iPad erstellen möchte, kommt um die App Adobe Photoshop Mix nicht herum. Auf gesamt fünf Ebenen lassen sich Fotos ausschneiden, mischen und kombinieren. Die Ausschneiden-Funktion steht dem PC-Pendant in nichts nach: Mit gesamt vier Tools (Intelligent, Einfach, Lasso und Form) lässt sich jedes gewünschte Objekt freistellen. Befindet sich das Objekt vor einem kontrastreichen Hintergrund kann man das gewünschte Objekt von der App auch automatisch freistellen lassen. Die pixeligen Ränder die nach dem Ausschneiden entstehen entfernt man mit dem 100-stufigen Weichzeichnen-Tool. Freigestellte Objekte lassen sich über Ebenen mit anderen Fotos kombinieren.

Die fertige Fotomontage kann in Photoshop Mix mit vielen Tools aufgewertet werden. So findet man in der Werkzeugleiste z. B. auch der Button "Looks" aus Photoshop Express; ohne ins Hauptprogramm wechseln zu müssen kann man Photoshop Mix Filter anwenden. Zusätzlich lassen sich Verwacklungen reduzieren, die Farbwerte anpassen oder man kann die verschiedenen Ebenen miteinander mischen. 

Auch Adobe Photoshop Mix kann ohne Einschränkung komplett kostenlos benutzt werden, es gibt auch keine Einblendung von Werbung. Einzig die Anzahl der Ebenen ist - wie in allen Apps von Adobe - auf fünf beschränkt. Dies lässt sich aber einfach umgehen indem man sein Bild mit den fünf Ebenen bearbeitet, in der Camera Roll speichert und diese Foto nun in Photoshop Mix öffnet; schon hat man wieder fünf neue Ebenen.


Adobe Photoshop Fix

Photoshop Fix ist die ideale App für die Retusche von Fotos und bringt viele bekannten Werkzeuge aus der PC-Version mit. Mit den Tools lassen sich Bilder u.a. glätten, reparieren, aufhellen oder verflüssigen. Mit letzterer Funkion kann man z. B. ein Lächeln größer oder kleiner machen, Wangen lassen sich vergrößern oder schmaler machen und auch andere Punkte eines Gesichts können gezielt bearbeitet werden, Schönheitsfehler beseitigen sich automatisch mit nur einem Tipp auf den gewünschten Punkt.

Wer schon einmal mit Photoshop gearbeitet hat kennt natürlich den Kopierstempel. In Photoshop Fix lässt sich dieses Werkzeug ganz einfach bedienen: Man tippt erst auf den Ausschnitt der kopiert werden soll und markiert anschließend mit dem Finger die zu überschreibenden Bereiche. Wie bei den anderen beiden Adobe-Apps gibt es in Photoshop Fix natürlich einen Rückgängig-Button: Falls beim Bearbeiten einen Fehler passiert, kann man mit dem Rückgängig-Button alle Schritte einzeln bis zum Ursprungsbild zurücksetzen.

Für Kreative bietet die Bildbearbeitungs-App einen Mal-Modus, um die fertigen Bilder zu verbessern steht der Glätten- und der Unschärfe-Modus zur Verfügung, es lassen sich Belichtung, Kontrast, Wärme, Sättigung, Schatten und die Leuchtquelle regulieren und unter dem Menüpunkt "Licht" kann man dunkle Bereiche im Foto aufhellen.

Alle drei Apps könnt ihr gratis im App Store herunterladen:
Photoshop Express (219 MB): Fotos bearbeiten wie ein Profi
Photoshop Mix (221 MB): Für Fotomontagen und Collagen
Photoshop Fix (188 MB): Bilderretusche und Wiederherstellung