IKEA plant Augmented Reality App für Apple's ARKit
20.06.2017 11:03

IKEA plant Augmented Reality App für Apple's ARKit

Mit dem Augmented Reality (AR) Kit von Apple, das mit dem Release von iOS 11 über Nacht Millionen Endgeräte AR-fähig macht, bekommt man als User ohne Zusatzkosten für Hardware Zugang zur computergestützten, erweiterten Realität. Diesen Trend macht sich IKEA zu Nutze und arbeitet an einer AR App zum Möbelkauf.
Mit der Augmented Reality App von IKEA wird es möglich sein, die Möbel vor dem Kauf virtuell in der Wohnung am gewünschten Platz zu positionieren. Auch die Farbe lässt sich so vorher besser bestimmen. Zum Start der App im Herbst plant IKEA ein Portfoilo von 500 bis 600 AR Möbelstücken.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple entfernt Apps mit dubiosen Abo-Modellen aus dem App Store

Bei Techcrunch und Forbes hat man kürzlich eine Liste mit Apps veröffentlicht die mit fragwürdigen Abo-Modellen arbeiten. Jetzt hat Apple reagiert und viele der benannten Apps aus dem App Store entfernt.

weiter lesen »
Bildbearbeitung am Tablet: Adobe kündigt Photoshop CC für iPad an

Schon seit Mitte des Jahres ist bekannt dass Adobe Photoshop CC für das iPad veröffentlichen wird. Auf der Adobe MAX wurde Photoshop CC jetzt zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

weiter lesen »
Wegen mangelnder Nachfrage: Minecraft für tvOS nicht mehr erhältlich

Apple hat heute das Klötzchenspiel Minecraft aus dem tvOS App Store entfernt. Als Grund führt Entwickler Mojang eine zu geringe Nachfrage der tvOS-Version an, man möchte die freigewordenen Ressourcen anderweitig einsetzen.

weiter lesen »