Pokemon GO soll in einigen Tagen in Europa starten
11.07.2016 21:00 PBR85

Pokemon GO soll in einigen Tagen in Europa starten

Das heiß begehrte Nintendo-Spiel Pokemon GO ist seit einigen Tagen offiziell in drei Ländern für iOS und Android erhältlich und entwickelt sich dort zu einem vollen Erfolg. In Europa ist das Spiel offiziell noch nicht erhältlich, das soll sich aber in einigen Tagen ändern, wie ein aktueller Artikel des Wall Street Journals besagt. Der große Erfolg beflügelt wiederum die Nintendo-Aktie, die seit der Veröffentlichung von Pokemon GO fast 45 % an Wert dazugewonnenen hat.

Nintendos Pokemon GO als erstes richtige Spiel für Smartphones ist schon jetzt nur einige Tage nach der Veröffentlichung ein Phänomen. Es hat sich nicht nur sehr schnell zum erfolgreichsten Freemium-Spiel in den jeweiligen App Stores entwickelt, sondern sorgt auch für allerlei kuriose Zwischenfälle, wenn sich Spieler auf den Weg machen um in der realen Umgebung nach Pokemons zu suchen, die dann auf dem Smartphone-Display mit Hilfe von Augmented-Reality eingeblendet werden und gefangen werden können.

Der große Ansturm auf das Spiel sorgte aber auch für eine Serverüberlastung bei Niantic, einem Mitentwickler von Pokemon GO, sodass die internationale Einführung vorerst verschoben wurde. Wie nun das Wall Street Journal berichtet, soll die breite Einführung des Spiels jedoch in einigen Tagen nachgeholt werden, wahrscheinlich Ende dieser Woche.

Währenddessen sorgte der große Erfolgt von Pokemon GO auch für einen Anstieg der Nintendo-Aktie um 25% in nur 2 Tagen, und seit dem Start des Spiels bis heute sogar um fast 45 %. So lag die Aktie am 6. Juli bei 14.000 Yen und schloss heute mit 20.260 Yen ab, was umgerechnet knapp 179 € entspricht. Durch diesen Kursanstieg hat Nintendo innerhalb der letzten Tage 9 Milliarden US-Dollar an Wert gewonnen, was Anleger freuen dürfte. Vom Höchststand von 2007 ist die Aktie aber noch weit entfernt, da diese damals ganze 61.000 Yen wert war.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar

Für Nutzer der kostenlosen Variante des Cloud-Speichers Dropbox gelten ab sofort neue Regeln: Die Dropbox Inc. erlaubt Free-Usern in Zukunft den Datenaustausch nur noch für drei Geräte gleichzeitig.

weiter lesen »
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch

Sony hat der PlayStation 4 ein Update der Systemsoftware spendiert. Die im gleichen Zug veröffentlichte App PS4 Remote Play für iOS erlaubt es Spielern erstmals, PS4-Games in Echtzeit auf das iPhone, iPad und den iPod touch zu streamen.

weiter lesen »
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch

Die Entwickler der Foto-App Halide haben ihre neue App Spectre Camera im App Store veröffentlicht. Spectre Camera ermöglicht auf dem iPhone, iPad oder iPod touch Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht.

weiter lesen »