Problem gelöst: YouTube-App nach Update kein Stromfresser mehr
27.11.2017 17:31

Problem gelöst: YouTube-App nach Update kein Stromfresser mehr

Bereits kurz nach der Veröffentlichung von iOS 11 meldeten erste Nutzer einen erhöhten Stromverbrauch der YouTube-App. Google hat heute das Problem mit einem Update behoben.

Die Aktualisierung mit der Versionsnummer 12.45 steht seit heute im App Store zum Download bereit und ist knapp 200 Megabyte groß. Als Bugfix wird in der Beschreibung lediglich "Fixed an issue with battery usage" angegeben. Dies kann man in den Einstellungen unter dem Punkt „Batterie" prüfen, indem man den Eintrag „YouTube" rechts in der Übersicht antippt. In der sich daraufhin öffnenden zweiten Zeile steht dann explizit die Zeitspanne in der die App im Vorder- und im Hintergrund war sowie der Akkuverbrauch in Prozent.

Vor dem Update erzeugte die YouTube-App eine gewisse Auslastung im Hintergrund. Normalerweise verbraucht eine App im Hintergrund nur noch den Bruchteil des Stroms den sie verbraucht wenn sie geöffnet ist. Die YouTube-App allerdings arbeitete vor der Aktualisierung immer noch mit voller Last im Hintergrund weiter, was auf einen Fehler bei der Hintergrundaktualisierung schließen ließ: 15 Minuten Nutzung der App verbrauchten schon einmal knapp 30% der gesamten Akkuleistung eines iPhones. Dieser Fehler sollte mit dem Update auf Version 12.45 behoben sein.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iOS-Beta des Microsoft Edge-Browsers bringt visuelle Suche auf iPhone & iPad

Von Microsoft's Edge-Browser gibt es eine neue Beta für iOS, und die hat es in sich: Mit der neuen Version von Edge kann man das Internet mit Bildern durchsuchen - allerdings auf eine ganz neue Art und Weise.

weiter lesen »
Adobe bringt Vollversion von Photoshop auf das iPad

Für alle die gerne Bilder auf ihrem iPad bearbeiten gibt es eine gute Nachricht: Adobe wird im nächsten Jahr eine vollwertige Version der beliebten Bildbearbeitungssoftware Photoshop für iOS veröffentlichen.

weiter lesen »
Nach dem Aus der Mac-App: Twitter gängelt Entwickler von Drittanbieter-Apps

Nachdem Twitter die offizielle App für den Mac zum Jahresanfang eingestellt hat gibt es jetzt noch mehr schlechte Neuigkeiten für Twitter-Nutzer: Der Mikrobloggingdienst aus San Francisco nimmt weitere Änderungen am System vor und sperrt einige wichtige Funktionen in Apps von Drittanbietern.

weiter lesen »