Puzzle Game für zwischendurch: Speedy Spots ab jetzt gratis im App Store
22.09.2017 12:00

Puzzle Game für zwischendurch: Speedy Spots ab jetzt gratis im App Store

Seit gut einer Woche gibt es das Puzzle Game Speedy Spots von Nanovation als kostenlosen Download im App Store. Um nicht "Game over" zu gehen verlangt euch der Match-3-Puzzler einiges ab, denn der Kugelstapel darf nie den oberen Bildschirmrand erreichen.

Der Download von Speedy Spots geht fix, die App ist nur 52,2 Megabyte groß. Gespielt werden darf auf einem iPhone, iPad oder iPod touch mit installiertem iOS 9.0. Nach der Installation kann man sofort loslegen, indem man sich entweder für den Endlosmodus entscheidet oder die erste der gesamt 54 Missionen erledigt, bei der man meist ein bestimmtes Punkteziel erreichen muss.

Das Spielprinzip von Speedy Spots ist dabei relativ simpel: Vom unteren Bildschirmrand schiebt sich ein bunter Kugelstapel in Richtung der oberen Bildschirmhälfte. Erreicht der Stapel den oberen Rand ist das Spiel beendet. Wie bei Match-3-Puzzlern üblich kann man durch Bilden einer 3er-Reihe drei gleichfarbige Kugeln aus diesem Stapel herauslösen. Dabei kann man die Dreierreihe durch das Verschieben einer Kugel waagerecht und senkrecht bilden, wobei es nicht wichtig ist von wo aus dem Kugelstapel man die dritte Kugel herausnimmt. Hat man die dritte Kugel korrekt positioniert, löst sich die Dreierreihe auf, die darüber liegenden Kugeln fallen nach unten und man hat wieder etwas Luft nach oben.

Speedy Spots lässt sich komplett kostenlos spielen, es wird zwischen den Leveln Werbung eingeblendet. Wer möchte kann über einen InApp-Kauf für 3,49 € die Werbung entfernen.

Übrigens, das Spiel wurde sogar von Apple in über 100 Ländern in der Kategorie "Neu Spiele die wir lieben" präsentiert und hat in 28 Ländern bereits die Top 10 der Puzzle Charts erreicht.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple entfernt Apps mit dubiosen Abo-Modellen aus dem App Store

Bei Techcrunch und Forbes hat man kürzlich eine Liste mit Apps veröffentlicht die mit fragwürdigen Abo-Modellen arbeiten. Jetzt hat Apple reagiert und viele der benannten Apps aus dem App Store entfernt.

weiter lesen »
Bildbearbeitung am Tablet: Adobe kündigt Photoshop CC für iPad an

Schon seit Mitte des Jahres ist bekannt dass Adobe Photoshop CC für das iPad veröffentlichen wird. Auf der Adobe MAX wurde Photoshop CC jetzt zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

weiter lesen »
Wegen mangelnder Nachfrage: Minecraft für tvOS nicht mehr erhältlich

Apple hat heute das Klötzchenspiel Minecraft aus dem tvOS App Store entfernt. Als Grund führt Entwickler Mojang eine zu geringe Nachfrage der tvOS-Version an, man möchte die freigewordenen Ressourcen anderweitig einsetzen.

weiter lesen »