SEGA forever bringt Sonic the Hedgehog & Co gratis auf iPhone und iPad
22.06.2017 08:44

SEGA forever bringt Sonic the Hedgehog & Co gratis auf iPhone und iPad

Nach Nintendo portiert nun auch SEGA einige alte Konsolen-Titel für mobile Endgeräte. Mit SEGA forever kann man sich ab sofort legal und gratis Klassiker des ehemaligen japanischen Konsolenherstellers auf das iPad oder iPone laden. Auch Android-Geräte werden unterstützt.

Das sind gute Nachrichten für alle Fans der 16 bit-Ära von SEGA, denn neben der fünf Titel zum Start soll laut Planung monatlich ein weiterer kostenloser Klassiker im App Store erscheinen. Den Anfang macht ein Set bestehend aus fünf Mega Drive-Games: Gratis laden könnt ihr den Dauerbrenner Sonic the Hedgehog, das Rollenspiel Phantasy Star 2, den Plattformer Kid Chameleon und die beiden Beat em' Ups Comix Zone und Altered Beast.

Alle Games kommen mit der originalen Grafik aus der alten Zeit. Vor Spielbeginn und zwischendurch wird Werbung eingeblendet. Die Gratis-Version kann zudem nur in der SEGA-Cloud Spielstände erstellen. Falls man seinen Lieblingstitel ohne Werbeeinblendungen genießen und lokal speichern möchte kann man für 2,29 € pro Game beide Optionen freischalten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iOS-Beta des Microsoft Edge-Browsers bringt visuelle Suche auf iPhone & iPad

Von Microsoft's Edge-Browser gibt es eine neue Beta für iOS, und die hat es in sich: Mit der neuen Version von Edge kann man das Internet mit Bildern durchsuchen - allerdings auf eine ganz neue Art und Weise.

weiter lesen »
Adobe bringt Vollversion von Photoshop auf das iPad

Für alle die gerne Bilder auf ihrem iPad bearbeiten gibt es eine gute Nachricht: Adobe wird im nächsten Jahr eine vollwertige Version der beliebten Bildbearbeitungssoftware Photoshop für iOS veröffentlichen.

weiter lesen »
Nach dem Aus der Mac-App: Twitter gängelt Entwickler von Drittanbieter-Apps

Nachdem Twitter die offizielle App für den Mac zum Jahresanfang eingestellt hat gibt es jetzt noch mehr schlechte Neuigkeiten für Twitter-Nutzer: Der Mikrobloggingdienst aus San Francisco nimmt weitere Änderungen am System vor und sperrt einige wichtige Funktionen in Apps von Drittanbietern.

weiter lesen »