Super Mario Run toppt innerhalb von Stunden die Downloadcharts, Nutzer beschweren sich über hohen Datenverbrauch
16.12.2016 18:55 PBR85

Super Mario Run toppt innerhalb von Stunden die Downloadcharts, Nutzer beschweren sich über hohen Datenverbrauch

Nintendos Super Mario Run hat innerhalb eines halben Tages die Spitze der Downloadcharts des iOS App Stores erobert. Gleichzeitig beschweren sich aber auch Spieler, dass der Internetzwang ihr Downloadvolumen stark belastet.

Super Mario Run ist gestern im iOS App Store erschienen, nachdem das Spiel zum ersten Mal auf der September-Keynote vorgestellt und für das Ende dieses Jahres angekündigt wurde. Die kostenlose Testversion ist schon länger zum Laden und Ausprobieren erhältlich, während die neu erschienene Vollversion 9,99 € kostet und per In-App-Kauf erhältlich ist. Nach nur einem halben Tag also etwa 12 Stunden stieg Super Mario Run dabei an die Spitze der Downloadcharts des US iOS App Stores, wie AppleInsider berichtet.

Ein nicht überraschender Anfangserfolg des Spiels, berücksichtigt man, dass es davor reichlich Werbung gab und Nintendo als Hersteller von Spielekonsolen und den dazugehörigen Spielen seit Jahrzehnten weltbekannt ist, genauso wie die Spiele der Mario-Reihe. Ob es aber auch so weiter geht, bleibt ähnlich wie bei Pokemon Go abzuwarten. Dieses Spiel war ein regelrechtes Phänomen im Sommer dieses Jahres, doch mittlerweile hat sich der Hype um die Monsterjagt gelegt.

Was auf jeden Fall negativ für das Spielerlebnis bei Super Mario Run ist, ist der Internetzwang. Zum Spielen ist eine ständige Internetverbindung notwendig, was bei einem begrenztem Downloadvolumen gleich doppelt negativ ist. So beschweren sich nun auch Spieler von Super Mario Run, dass dadurch ihr Downloadvolumen stark belastet wird. Hier ist die Rede von bis zu 75MB pro Stunde Spielzeit. Laut den Tests von AppleInsider kommt man im Durschnitt auf etwa 60MB pro Stunde Spielzeit, während andere Quellen hier von 40 bis 60 MB sprechen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar

Für Nutzer der kostenlosen Variante des Cloud-Speichers Dropbox gelten ab sofort neue Regeln: Die Dropbox Inc. erlaubt Free-Usern in Zukunft den Datenaustausch nur noch für drei Geräte gleichzeitig.

weiter lesen »
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch

Sony hat der PlayStation 4 ein Update der Systemsoftware spendiert. Die im gleichen Zug veröffentlichte App PS4 Remote Play für iOS erlaubt es Spielern erstmals, PS4-Games in Echtzeit auf das iPhone, iPad und den iPod touch zu streamen.

weiter lesen »
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch

Die Entwickler der Foto-App Halide haben ihre neue App Spectre Camera im App Store veröffentlicht. Spectre Camera ermöglicht auf dem iPhone, iPad oder iPod touch Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht.

weiter lesen »