WarnWetter App kostet nun 1,99 Euro oder eingeschränkte Nutzung
21.12.2017 08:30 Maik

WarnWetter App kostet nun 1,99 Euro oder eingeschränkte Nutzung

Die "WarnWetter" App des Deutschen Wetterdienst kostet nun 1,99 EUR, sofern die App in gewohntem Umfang genutzt werden soll.

Aufgrund einer Entscheidung des Landgerichts Bonn, ist der Deutsche Wetterdienst dazu verpflichtet, seine WarnWetter App, mit dem bisherigen Umfang nur noch für 1,99 Euro anzubieten. Vorausgegangen ist dem, ein Streit zwischen dem Deutschen Wetterdienst und WetterOnline, welche ebenfalls eine Wetter App anbieten.

Demzufolge hat das Gericht festgestellt, dass der steuerfinanzierte Deutsche Wetterdienst gegen das DWD Gesetz mit seiner App verstößt. Denn in dieser werden, nicht nur wie im Gesetz gefordert, amtliche Warnungen herausgegeben, sondern auch allgemeine Informationen über das Wetter, wie Vorhersagen.

Gegen das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Bonn, hat der Deutsche Wetterdienst Berufung eingelegt. Mit der Begründung, dass bei der Warnung der Bevölkerung vor Wetterereignissen, nicht nur die Warnung an sich relevant ist, sondern eben auch die jeweilige spezifische Wetterinformation, was auch Vorhersagen betrifft. Trotzdem ist der Deutsche Wetterdienst zunächst verpflichtet, die Entscheidung umzusetzen und so seine App nicht mehr kostenlos im vollen Umfang bereitzustellen.

Nutzer, welche bereits die Version 1.8 installiert haben, können um den bisherigen Funktionsumfang zu erhalten, die Vollversion per In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro freischalten. Ist man dazu nicht bereit, kann die App kostenlos aber in einer sehr reduzierten Variante weitergenutzt werden. Ausnahmen gelten nur für den Katastrophenschutz und anderen Hilfsorganisation. Diese können die App kostenlos aber unter Einrichtung eines Passworts nutzen.

Streisand Effekt

Was WetterOnline kaum bedacht hat, ist dass die gewünschte Wirkung sich wohl eher ins Gegenteilige entwickelt. Die DWD App wird noch mehr geladen als zuvor und im AppStore positiv bewertet, bei der WetterOnline App scheint eher das Gegenteil der Fall zu sein. Negative Bewertungen scheinen sich weitestgehend durchzusetzen und die ursprünglich eher positive Gesamtbewertung driftet immer weiter ins Negative hinein.

Was haltet Ihr davon? Wir freuen uns über eure Kommentare.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

CES 2019: VLC Mediaplayer bekommt AirPlay-Update

Gestern ging die Consumer Electronics Show 2019 in Las Vegas zu Ende, allerdings nicht ohne eine neue Nachricht zur AirPlay-Integration bei Drittanbietern: Der beliebte VLC Mediaplayer wird in wenigen Wochen AirPlay unterstützen - und das auch auf Android-Systemen.

weiter lesen »
Update für WhatsApp ermöglicht private Antworten in Gruppenchats

Einzelgespräche in WhatsApp-Gruppenchats sind vor allem bei vielen Gruppenmitgliedern schwierig. Mit dem neuen Update für WhatsApp ist das ab sofort kein Problem mehr. Die aktuelle Version 2.19.10 bringt dazu noch mehr neue Funktionen.

weiter lesen »
BestLy - neue App vom AppTicker Team hilft bei der Suche nach den besten Preisen
Seit heute ist im AppStore eine neue Version der BestLy App verfügbar. Ähnlich wie der AppTicker sucht BestLy nach aktuellen Preissenkungen und Angeboten im Netz und zeigt die besten davon an. Jetzt laden und damit die Premiumfunktionen im AppTicker kostenlos freischalten!
weiter lesen »