weMessage ermöglicht iMessage auf Android
14.12.2017 15:40 Maik

weMessage ermöglicht iMessage auf Android

Mit der in Googles Play Store veröffentlichten Anwendung weMessage, ist es nun möglich auch mit seinem Android Smartphone über iMessage zu kommunizieren. Dies allerdings nur über Umwege.

In der Vergangenheit waren immer wieder Gerüchte im Umlauf, dass Apple angeblich an einer eigenen iMessage App für Android arbeite, was jedoch alsbald danach auf offizieller Seite von Apple dementiert wurde. Nun springt aber ein Drittanbieter in die Presche und veröffentlicht die App weMessage für Android mit der ihr auch als nicht iPhone Nutzer, iMessage verwenden könnt.

Dabei unterstützt der Messenger die gängigen Funktionen, wie natürlich das Verschicken von Textnachrichten aber ebenso Bilder, Videos und Sprachnachrichten. Die von iMessage gewohnte Lesebestätigung ist ebenso mit an Bord.

Allerdings hat das ganze einen Haken, der wahrscheinlich für viele Nutzer eines Android Smartphones ein ziemlich großer sein dürfte. Denn um weMessage zu verwenden, wird ein Mac vorausgesetzt über den die Kommunikation erfolgt. Dafür wird eine extra Anwendung auf dem Mac benötigt, mit dem Namen Weserver , welche ihr auf der Homepage von weMessage herunterladen könnt, bzw. müsst.

Nach der Installation verbindet sich dieser Server mit eurem Android Smartphone, vorausgesetzt auf diesem ist weMessage installiert und schon könnt ihr nach Lust und Laune über iMessage kommunizieren.

Da sich die Entwickler von weMessage nach eigener Aussage nur offizielle Schnittstellen von iMessage zu Nutze machen, kann wohl davon ausgegangen werden, dass Apple das Programm wohl nicht unterbinden wird. 

Ihr solltet euch aber bewusst sein, dass bei der Nutzung von weMessage die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, welche iMessage vorweist nicht unterstützt wird. Da die App jedoch kostenlos im Google Play Store erhältlich ist, kann sich jeder Interessierte erstmal ohne Verlust sein eigenes Bild von weMessage machen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar

Für Nutzer der kostenlosen Variante des Cloud-Speichers Dropbox gelten ab sofort neue Regeln: Die Dropbox Inc. erlaubt Free-Usern in Zukunft den Datenaustausch nur noch für drei Geräte gleichzeitig.

weiter lesen »
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch

Sony hat der PlayStation 4 ein Update der Systemsoftware spendiert. Die im gleichen Zug veröffentlichte App PS4 Remote Play für iOS erlaubt es Spielern erstmals, PS4-Games in Echtzeit auf das iPhone, iPad und den iPod touch zu streamen.

weiter lesen »
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch

Die Entwickler der Foto-App Halide haben ihre neue App Spectre Camera im App Store veröffentlicht. Spectre Camera ermöglicht auf dem iPhone, iPad oder iPod touch Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht.

weiter lesen »