WhatsApp Messenger bald erst ab 16 Jahren nutzbar
17.04.2018 16:50 AppTickerTeam

WhatsApp Messenger bald erst ab 16 Jahren nutzbar

WABetaInfo will nunmehr in Erfahrung gebracht haben, dass das Mindestalter zur Nutzung vom WhatsApp Messenger von 13 auf 16 Jahren angehoben werden soll.

Der beliebteste und meistbenutzte Messenger weltweit ist unangefochten der WhatsApp Messenger, auch wenn durch die Übernahme durch Facebook viele User ihren Account gelöscht haben.

WABetaInfo nennt nun ein konkretes Datum in ihrem Tweet- den 25. Mai 2018. Wie weiterhin angegeben wurde, werden wohl neue AGBs vorgelegt.  Am 25. Mai 2018 tritt ebenfalls die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Gemäß dieser neuen Verordnung müssen dann alle Nutzer ihre Zustimmung über die Verbreitung der personenbezogenen Daten abgeben. Bei Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, dürfen dann, laut kommender DSGVO, die Daten von Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, nicht mehr verarbeitet werden.

Das bedeutet, dass der WhatsApp Messenger von Personen unter 16 Jahren nur noch nach Einverständnis der Erziehungsberechtigten genutzt werden darf. Jedoch wird es eine wirkliche Kontrolle nicht geben. Vielmehr wird dann eine Alterskontrolle nur über das anzugebene Geburtsdatum erfolgen. Natürlich wird WhatsApp sich juristisch absichern und so das Alter über das Geburtsdatum kontrollieren. Dass das Geburtsdatum jedoch schnell um die entsprechenden Jahre angepasst werden kann, sollte wohl kein Geheimnis sein. Damit wird es trotz der Anhebung des Mindestalters sicherlich weiterhin möglich sein, dass auch Jugendliche unter 16 Jahren den WhatsApp Messenger nutzen können.

Abschließend wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die neue Gesetzesregelung nicht nur den WhatsApp Messenger betrifft. Vielmehr unterliegen ab dem 28. Mai 2018 alle weiteren (Messenger)-Dienste, welche personenbezogene Daten verarbeiten, der neuen gesetzlichen Regelung.

Was denkt ihr darüber? Wir freuen  uns auf eure Kommentare.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar

Für Nutzer der kostenlosen Variante des Cloud-Speichers Dropbox gelten ab sofort neue Regeln: Die Dropbox Inc. erlaubt Free-Usern in Zukunft den Datenaustausch nur noch für drei Geräte gleichzeitig.

weiter lesen »
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch

Sony hat der PlayStation 4 ein Update der Systemsoftware spendiert. Die im gleichen Zug veröffentlichte App PS4 Remote Play für iOS erlaubt es Spielern erstmals, PS4-Games in Echtzeit auf das iPhone, iPad und den iPod touch zu streamen.

weiter lesen »
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch

Die Entwickler der Foto-App Halide haben ihre neue App Spectre Camera im App Store veröffentlicht. Spectre Camera ermöglicht auf dem iPhone, iPad oder iPod touch Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht.

weiter lesen »