Apple-Mitarbeiter testen aktuell Apple Pay Cash unter iOS 11.1
17.10.2017 08:54

Apple-Mitarbeiter testen aktuell Apple Pay Cash unter iOS 11.1

Mit dem Release der iOS 11.1 Betaversion hat Apple Anfang Oktober seine Angestellten dazu aufgefordert, den Mensch zu Mensch-Bezahldienst Apple Pay Cash zu testen. Dies könnte ein Zeichen sein, dass Apple Pay Cash mit iOS 11.1 für alle freigeschalten wird.

Die Bezahl-Funktion mit der man direkt an einen anderen Apple Pay Cash-Nutzer via iMessage Geld senden kann wurde mit der iOS 11.1 Beta auch für alle Mitarbeiter im Retail-Bereich freigeschalten, sodass sich die Zahl der Tester enorm gesteigert hat. Die Informationen stammen von Chuck SaaS, einem Mitglied des Macrumors-Forums. Dieser bekam die Informationen von einem Angestellten im Retail-Bereich. Laut dessen Aussage sollen sich die Mitarbeiter neben der iOS 11.1-Beta zusätzlich ein internes Beta-Profil anlegen, damit deren Apple ID für Apple Pay Cash freigeschalten wird.

Nach der Aktivierung muss man Apple Pay Cash noch aktivieren. Die passiert in den USA mit dem Namen, der Anschrift und der Sozialversicherungsnummer. Außerdem muss eine gültige Kredit- oder Girokontokarte hinterlegt werden. Das über Apple Pay Cash empfangene Geld wird dabei im Wallet gespeichert und kann jederzeit auf das hinterlegte Konto transferiert werden. Transaktionsgebühren fallen dabei nur bei Nutzung einer Kreditkarte an, die Überweisungen über eine Debitkarte sind gratis.

Ob Apple Pay Cash mit dem Update auf iOS 11.1 auch in Deutschland genutzt werden kann ist nicht sicher. Apple könnte den Bezahldienst zum Start auf die Vereinigten Staaten begrenzen und erst später andere Länder freischalten. Angekündigt wurde Apple Pay Cash auf der Worldwide Developers Conference 2017 im Juni.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Diese neuen Produkte stehen bei Apple im Jahr 2018 an

Womit wird uns Apple im ersten Halbjahr 2018 überraschen? Wir haben eine kleine Aufstellung der möglichen Neuheiten zusammengestellt und sind gespannt, welche neuen Produkte tatsächlich rechtzeitig auf den Markt kommen werden. Zum Ende des ersten Quartals wird es wieder eine WWDC geben - welche Geräte schaffen es zum ersten Jahresevent?

weiter lesen »
Apple unterstützt nun auch den Videocodec AV1

Seit kurzem wird Apple nun auch als Mitglied der "Aomedia" geführt und unterstützt somit den freien Videocodec AV1, welcher eine Alternative zu H.265 sein soll.

weiter lesen »
Gerücht: Kommt der HomePod in den nächsten sechs Wochen?

Nachdem Apple seinen Smart Speaker kurz nach der Ankündigung auf das Frühjahr 2018 verschoben hat gibt es jetzt erste Hinweise auf einen Veröffentlichungstermin: Bei den Tech-Analysten von GBH insights ist man sich sicher, dass Apple den HomePod in spätestens sechs Wochen zum Verkauf anbieten wird.

weiter lesen »