Apple Special Event 2018: Unser Live-Ticker zur Keynote
12.09.2018 18:47 Stefan

Apple Special Event 2018: Unser Live-Ticker zur Keynote

In wenigen Minuten startet Apple sein diesjähriges Special Event. Wir verfolgen für euch die Veranstaltung, unser Live-Ticker zur Keynote hält alle Ankündigungen von Apple für euch fest.

Beim Apple Special Event in diesem Jahr handelt es sich um die zweite Keynote die im frisch errichteten Steve Jobs Theater am Apple Campus stattfindet. Die Präsentation beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit und wird aller Voraussicht nach zwei Stunden dauern. Der Live-Stream zum Event kann von allen gängigen Browsern aus abgerufen werden, Apple empfiehlt folgende Konfigurationen:

  • Mac mit Safari und macOS 10.12 oder neuer
  • iPhone, iPad oder iPod touch mit Safari und iOS 10 oder neuer
  • Apple TV 2. Generation oder neuer
  • PC mit Microsoft Edge und Windows 10
  • andere Plattformen mit aktuellem Firefox oder Chrome mit Support für MSE, H.264, und AAC

Live-Ticker zum Event

  • 20:41 Uhr: Tim Cook spricht jetzt über den HomePod, watchOS 5 und tvOS. Wie iOS 12 gibt es Aktualisierungen für die Betriebssysteme am kommenden Montag. macOS Mojave folgt am 24. September. Cook fasst alle Geräte noch einmal zusammen. Er bedankt sich bei allen Zuschauern und Apple-Angestellten. Das Event endet jetzt, der Livestream wird abgeschaltet.
  • 20:39 Uhr: Schiller ist wieder im Bild und erklärt die Preise: 749 Dollar für das Xr mit 64 Gigabyte (mit 64, 128 und 256 GB bestellbar). Ab 19. Oktober kann man es bestellen, geliefert wird ab dem 26. Oktober. Das Xs mit 64 Gigabyte kostet 999 Dollar (bestellbar in 64, 256 und 512 GB). Das Xs Max gibt es mit 64 Gigabyte ab 1.099 Dollar. Ab 14. September kann das Xs und das Xs Max bestellt werden, ausgeliefert werden sie wie die Apple Watch Series 4 ab dem 21. September. iOS 12 wird am 17. September für alle veröffentlicht.
  • 20:25 Uhr: Schiller ist zurück auf der Bühne. Kurz wird noch einmal über das iPhone Xs und das Xs Max resümiert. Apple will mit der neuen Technologie so viele Kunden wie möglich erreichen. Jetzt startet ein Video das ein weiteres iPhone zeigt: Das iPhone Xr. Das Xr verfügt wie die großen Brüder über ein Edge-toEdge-Display mit dem fortschrittlichsten LCD das man je in einem Smartphone verbaut hat: das Liquid Retina Display mit 6,1 Zoll in der Diagonalen und 1,4 Millionen Bildpunkten sowie Tap to Wake-Funktion. Es kommt ohne 3D Touch, besitzt dafür Haptic Touch ähnlich einem Trackpad eines Macbooks. Wie das Xs und Xs Max auch verbaut Apple im Xr Face ID samt A12 Bionic-Prozessor. Das Single-Kamera-System besitzt 12 Megapixel und True Tone-Flash. Der Akku des Xr hält 90 Minuten länger als der im iPhone 8 Plus. Das iPhone Xr ist nach IP67 gegen Wasser und Staub geschützt. Jetzt wird ein weiteres Video gezeigt das die Details aller drei Smartphones noch einmal zusammenfasst.
  • 20:22 Uhr: Lisa Jackson löst Schiller ab und spricht über die Umwelt. Apple arbeitet jetzt mit 100 Prozent erneuerbaren Energien. Alle Geräte sind zudem zu 100 Prozent recycelbar. Außerdem will man mittelfristig auf recycelte Materialen beim Bau neuer iPhones und iPads umsteigen. Schon jetzt spart Apple 10.000 Tonnen Zinnerz pro Jahr durch die Wiederaufbereitung alter Komponenten. Sie spricht jetzt über das Apple GiveBack-Programm über welches man alte Apple-Produkte an den Hersteller zurückgeben kann.
  • 20:18 Uhr: Dual-SIM ist jetzt das Thema. Phil Schiller spricht davon dass für viele Kunden das Nutzen von zwei SIM-Karten einen Mehrwert bedeuten. Noch in diesem Jahr wird das Xs Dual-SIM auf der ganzen Welt unterstützen, mehr teilnehmende Provider sollen 2019 folgen. Die Dual-SIM-Nutzung des Xs funktioniert mit einer physikalischen SIM und einer eSIM. Schiller fasst nun die Details des Xs und Xs Max zusammen. Nur in China wird man zwei physikalische SIM-Karten nutzen können.
  • 20:16 Uhr: Jetzt geht es kurz um den Akku: Das Xs hält laut Schiller bis zu 30 Minuten länger aus als das iphone X, beim iPhone Xs Max sind es sogar 90 Minuten. Der Akku des Xs Max ist der größte der je in einem iPhone verbaut wurde.
  • 20:05 Uhr: Phil Schiller ist zurück. Jetzt geht es um die Kamera des iPhone Xs und Xs Max, welche sich enorm verbessert haben soll. Es gibt eine 12 Megapixel Weitwinkel-Kamera, eine weitere Cam mit 12 Megapixel und eine Frontkamera mit sieben Megapixel. Neben den bisher bekannten Features wie HDR und Autofokus gibt es jetzt eine Gesichtserkennung sowie eine Funktion die ein fotografiertes Gesicht mit biometrischen Merkmalen versieht. Die neuen iPhones arbeiten mit SmartHDR, das Knipsen eines Fotos mit dieser Technik erfordert eine Million Berechnungen - ein Kinderspiel für den neuen A12. Jetzt zeigt Schiller einige Fotos die mit dem neuen Porträt-Modus des iPhone Xs geschossen wurden. In der Kamera App gibt es einen neuen Schieberegler für Schärfentiefe (Depth of Field, DOF). Die Sensoren des Xs sind bis zu zweimal schneller als die des iPhone X. Bei Videos wird Stereosound aufgenommen. Es folgt ein weiteres Video welches mit dem Xs aufgenommenen Sound zeigt.
  • 19:52 Uhr: Drei Entwickler sollen jetzt nacheinander über ihre Erfahrungen mit dem A12 Bionic und den neuen iPhones sprechen. Den Anfang macht Bethesda, es geht um die Spieleleistung des neuen "The Elder Scrolls"-Games. Die Grafik steht der von Konsolen-Games in nichts nach, die Spielumgebung sieht beeindruckend aus. Jetzt spricht ein Entwickler von Nex Team über die App "Homecourt", eine AR-Basketball-App die das Training analysieren und auswerten kann. Auch die dritte App von Directive Games ist eine AR-App. Alte Klassiker-Games werden mit AR in das neue Zeitalter gehievt. Gezeigt wird Galaga Classics im Mehrspieler-Modus. Der CEO von Directive Games lobt ARKit 2 und die Leistung des A12 Bionic.
  • 19:36 Uhr: Jetzt spricht Tim Cook über das iPhone. Es geht um die Gesichtserkennung Face ID des iPhone X. Käufer des iPhone X sind zu 98 Prozent mit ihrem Gerät zufrieden. Heute wird das fortschrittlichste iPhone präsentiert dass je hergestellt wurde. Ein kurzes Video zeigt das iPhone Xs. Phil Schiller kommt auf die Bühne und stellt das neue Gerät vor. Das Xs besteht aus Edelstahl, kommt in Gold, Silber und Space Grau und ist nach IP68 wasser- und staubgeschützt. Es verfügt über ein Super Retina OLED-Display in 5,8 Zoll. Mit den im Vorfeld vermuteten 6,5 Zoll geht das iPhone Xs Max an den Start. Beide Geräte besitzen Face ID-Sensorik auf der Vorderseite, 3D Touch, ein True Tone-Display und unterstützen Wide Stereo Sound. Jetzt geht es um Face ID. Die neuen iPhones enthalten ähnliche Sensoren wie die Notch des iPhone X. Face ID ist laut Schiller die sicherste Gesichtserkennung die je in einem Smartphone verbaut wurde. Nun geht es um den Chip: Das iPhone Xs und Xs Max besitzen einen A12 Bionic-Prozessor in 7 Nanometer Bauweise mit sechs Kernen. Der Grafikchip hat vier Kerne und ist 50 Prozent schneller als der im iPhone X. Der A12 Bionic arbeitet zudem mit einer Neural-Engine die noch einmal acht Kerne besitzt und fünf Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann. Die beiden Xs-Modelle werden mit bis zu 512 Gigabyte Speicher angeboten. Schiller wechselt kurz mit der Leiterin des Marketings die über die Technik der neuen iPhones zusammen mit iOS 12 spricht. Ein Schwerpunkt der neuen Hardware ist maschinelles Lernen, für das speziell die Neural Engine zuständig ist - mit der neuen CPU bis zu neunmal schneller. Die hohe Leistung des A12 Bionic wirkt sich auch auf Augmented Reality aus und beschleunigt die virtuelle Realität ungemein.
  • 19:34 Uhr: Tim Cook ist zurück auf der Bühne. Es folgt ein weiteres Video über die Apple Watch.

  • 19:11 Uhr: Die Apple Watch Series 4 wurde komplett neu entwickelt. Das Display ist 32 bzw. 35 Prozent größer als bei den Vorgänger-Uhren und ist zudem dünner. Neben Änderungen beim Design wurde auch am Benutzerinterface gearbeitet. Es gibt jetzt beeindruckende Watch Faces welche die Atmen-App ersetzen. Auch die Krone wurde überarbeitet und gibt nun haptisches Feedback beim Drehen. Die Lautsprecher der Uhr wird um einiges lauter sein. Das Mikrofon versetzte Apple auf die andere Seite. Apple verbaut in der Series 4 einen 64-Bit-Zweikernprozessor der bis zu doppelt so schnell ist als der der Series 3 und einen neuen Grafik-Chip. Das neue Gyroskop arbeitet jetzt noch genauer und bemerkt zum Beispiel wenn der Träger der Uhr hinfällt. Das System kann so konfiguriert werden dass in solch einem Fall automatisch ein Notruf abgesetzt wird. Verbesserungen gibt es auch bei der Erkennung der Herzfrequenz. Bei Unregelmäßigkeiten kann die Uhr den Nutzer über Mitteilungen informieren. Jetzt ist es raus: Auf der Rückseite der Uhr befinden sich Sensoren für ein EKG. Ein Standard-EKG kann in 30 Sekunden durchgeführt werden und wird am Ende auf Wunsch als PDF-File gespeichert die man direkt an seinen Arzt weitergeben kann. Jeff wechselt jetzt mit Dr. Ivor J. Benjamin, Präsident der American Heart Association. Er betont dass die Apple Watch Series 4 die Herzgesundheit seiner Träger positiv beeinflussen kann. Jetzt spricht wieder Jeff der mitteilt, die Uhr hat für das EKG die Freigabe der FDA (Food and Drug Administration) erhalten. Williams versichert dass alle erfassten Daten verschlüsselt und für Dritte unzugänglich sind. Er fasst die Details zur Series 4 noch einmal zusammen und verspricht mit 18 Stunden Laufzeit "All-Day-Battery-Life" für die Uhr. Es folgt ein weiteres Video. Die Apple Watch Series 4 kommt in den Farben Space Grau, Silber und Gold. An die neue Smartwatch passen sämtliche Armbänder der älteren Modelle. Die Preise beginnen bei 399 Dollar, der Kaufpreis der Series 3 wird auf 279 Dollar gesenkt. Bestellt werden kann ab dem 14. September, ausgeliefert werden die neuen Uhren ab dem 21. September. Das neue watchOS 5 erscheint am 17. September.
  • 19:07 Uhr: Los gehts mit der Apple Watch. Die Apple Watch ist immer noch die meistverkaufte Smartwatch der Welt. Jeff Williams betritt die Bühne, er spricht über die Verbindung der Apple Watch mit Fitness und Gesundheit. Er zeigt jetzt ein Video der Apple Watch Series 4.

  • 19:03 Uhr: Tim Cook betritt die Bühne und begrüßt die Gäste. Er spricht über die Apple Stores, dort kaufen jährlich mehr als 500 Millionen Kunden ein. Cook sagt man nähert sich der 2 Milliarden-Marke bei den verkauften iOS-Geräten.
  • 19:00 Uhr: Pünktlich zur angegebene Zeit beginnt die Keynote mit einem Kameraschwenk über den Apple Campus. Der Saal ist gut gefüllt und abgedunkelt. Man sieht ein Introvideo im Agenten-Style mit der Musik von Mission Impossible. Eine Botin bringt einen Koffer ins Apple Hauptquartier die Tim Cook in einem Koffer das Steuergerät für seine Präsentation übergibt.
  • 18:57 Uhr: Der Online-Shop von Apple ist seit wenigen Stunden vom Netz. Wie immer nutzt Apple die Zeit um den Shop mit den neuen Produkten zu bestücken.
  • 18:50 Uhr: Apple hat den Livestream auf der Event-Seite gestartet. Bis zum Start in wenigen Minuten läuft Musik.
  • 18:45 Uhr: Die Sitzreihen des Steve Jobs Theaters beginnen sich mit geladenen Gästen zu füllen. Am Eingang herrscht im Moment noch Stau.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht zweite Beta von iOS 12.1.1, tvOS 12.1.1, macOS Mojave 10.14.2 & watchOS 5.1.2 Beta 1 mit einigen Neuerungen

Gestern Nacht hat Apple vier frische Betas seiner Betriebssysteme veröffentlicht: Die zweiten Vorab-Versionen von iOS 12.1.1, tvOS 12.1.1 und macOS Mojave 10.14.2 sowie die erste Beta von watchOS 5.1.2 stehen für Entwickler zum Download bereit.

weiter lesen »
Apple Pay: Übersicht über alle kompatiblen Geräte

Der Deutschlandstart von Apple Pay steht kurz bevor. Nachdem gestern die deutsche Infoseite für den Bezahldienst online gegangen ist, folgt nun ein Support-Dokument das alle mit Apple Pay kompatiblen Geräte auflistet.

weiter lesen »
Zeigt die Anleitung des Mac mini ein neues Apple Display?

Eigene Monitore baut Apple schon seit 2016 nicht mehr. Das könnte sich bald ändern: In der Kurzanleitung des vor kurzem vorgestellten Mac mini ist ein bisher unbekanntes Apple-Anzeigegerät zu sehen, bei dem es sich um ein neues Apple Display handeln könnte.

weiter lesen »