Apple veröffentlicht Bedienungsanleitung für den HomePod
10.02.2018 12:15

Apple veröffentlicht Bedienungsanleitung für den HomePod

Viele Käufer in den USA, in Großbritannien und in Australien haben ihren HomePod mittlerweile geliefert bekommen. Pünktlich zum Launch hat Apple eine Bedienungsanleitung für den Smart Speaker online gestellt.

Das Dokument ist in acht Bereiche unterteilt und zeigt dem Käufer übersichtlich alle Schritte zur Einrichtung. Um den HomePod zu konfigurieren benötigt man ein iPhone, iPad oder einen iPod touch mit dem aktuellen iOS 11.2.5. Die Beschränkung auf die neueste iOS-Version schließt leider viele ältere Geräte von der HomePod-Konfiguration aus.

In weiteren Kapiteln findet man alles zur Verwendung des Smart Speakers, zu AirPlay, den Einstellungen und die Verwendung mit Apple Music oder Podcasts. Ein weiterer Punkt ist die News-Rubrik, die zum Verkaufsstart für Deutschland wahrscheinlich noch nicht freigeschalten sein wird. Der letzte Punkt nennt sich „Control your home" und widmet sich wie es der Titel vermuten lässt der Steuerung von HomeKit-Geräten mit dem HomePod.

Da der HomePod noch in diesem Frühling auch in Deutschland verkauft werden soll lohnt es sich vielleicht für interessierte Kunden, schon vor dem Kauf einen Blick in die Anleitung zu werfen. Leider sind die Hilfeseiten im Moment nur in englischer Sprache verfügbar, was sich zum Verkaufsstart hierzulande aber ändern wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPhone X Nachfolger - Vermutungen über Specs, Erscheinungsdatum, Bezeichung und Preis des iPhone XI

Das iPhone X war das iPhone, welches die bereits bekannte Benennung der iPhones durcheinander brachte. Welche Bezeichnung bekommt der Nachfolger? Wie wird der aussehen, welche technischen Spezifikationen wird der haben und vor allem wie tief wird der Käufer in die Tasche greifen müssen?

weiter lesen »
Neue Patentanmeldung von Apple: Vein ID scannt Blutgefäße

Was wie Science Fiction klingt könnte schon bald in jedem iPhone verbaut werden: Vein ID ist eine Möglichkeit zur biometrischen Identifikation über das Venenmuster. Apple hat sich die entsprechende Technik für den Einsatz in mobilen Endgeräten nun patentieren lassen.

weiter lesen »
Cross-Plattform-Support für macOS- und iOS-Apps wahrscheinlich erst ab 2019

Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple plattformübergreifende Apps für iOS und macOS ermöglichen möchte. Nach Informationen des Bloggers John Grubber soll sich der Support für die Cross-Plattform-Nutzung allerdings noch verzögern.

weiter lesen »