Apple veröffentlicht erste Betas von watchOS 4.2 und tvOS 11.2
31.10.2017 19:55

Apple veröffentlicht erste Betas von watchOS 4.2 und tvOS 11.2

Während iPhone- und iPad-Besitzer auf den Release von iOS 11.1 mit vielen neuen Features warten, arbeitet Apple im Hintergrund auch an Updates für die Betriebssysteme des Apple TV und der hauseigenen Smartwatch Apple Watch. Die Betaversionen für zahlende Entwickler hat Apple nun zum Download bereitgestellt.


Für beide Betriebssysteme hat Apple Sicherheitsverbesserungen, Fehlerbehebungen und neue Funktionen angekündigt. Laut der Release-Note der tvOS 11.2 Beta behebt das Update mehrere Fehler im Zusammenhang mit der 4K-Auflösung. Außerdem werden neue 4K-Funktionen wie z. B. die automatische Umschaltung auf die native Bildrate und den echten Dynamikumfang von Videos vorgestellt. Der Download von tvOS 11.2 ist kostenlos und verlangt auf dem Apple TV lediglich ein mit Xcode installiertes Profil. Um die Beta für watchOS 4.2 zu laden benötigt man die Apple Watch App auf dem iPhone. Über die Punkte Allgemein -> Software-Update" kann der Download angestoßen werden. Wichtig dabei: Die Apple Watch muss sich während des Vorgangs in der Nähe des iPhones befinden und mind. 50% Akkuleistung haben.

Die Teilnahme am Beta Programm von Apple ist gratis und unverbindlich, es bedarf lediglich einer Registrierung auf der Beta-Webseite.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple A12-Prozessor: Erste Infos zum neuen iPhone-Chip
Apple stellt jedes Jahr neben neuen iPhones auch eine neue Prozessor-Generation für seine mobilen Geräte vor. Über den kommenden A12-Chip sind jetzt erste Details aufgetaucht.
weiter lesen »
iPhone SE 2 - weitere Details und Infos durchgesickert

Insider aus Apples Lieferkette und Zubehöranbieter behaupten erfahren zu haben, wie das neue 4-Zoll-Gerät aussehen wird. Optisch wird sich nicht viel verändern, technisch dagegen schon.

weiter lesen »
Apple Music wächst rasant weiter: schon 40 Millionen zahlende Nutzer
Apple Music ist weiterhin im Aufschwung und wächst rasant weiter. Nach einem schweren Start wurde jetzt die 40 Millionen Nutzer-Marke geknackt.
weiter lesen »