Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 11.3 & macOS High Sierra 10.13.4
13.03.2018 13:12 Stefan

Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 11.3 & macOS High Sierra 10.13.4

Gestern Abend hat Apple wieder neue Beta-Versionen seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Für Teilnehmer am Beta-Programm mit einem Abo steht die mittlerweile fünfte Beta von iOS 11.3 sowie macOS High Sierra 10.13.4 zum Download bereit.

Nur eine Woche nach der vierten Beta von iOS 11.3 können Entwickler nun die fünfte Vorab-Version des mobilen Betriebssystems laden. Große Neuerungen sind in der aktuellen Version nicht zu finden. Apple hat Verbesserungen unter der Haube vorgenommen und den Fokus wieder auf die Sicherheit gelegt. Auch wenn die neue Beta für den Endanwender keine offensichtlichen neuen Features bietet, steht mit dem Release von iOS 11.3 allen iOS-Nutzern ein größeres Update bevor.

So wird es mit iOS 11.3 auf allen unterstützten iOS-Geräten möglich sein die von Apple implementierte Leistungsdrosselung bei einem stark abgenutzten Akku manuell aufzuheben. Außerdem steht in der Einstellungs-App unter dem Punkt „Batterie" ein neuer Menüpunkt bereit der den Akkustand detailliert anzeigt. Die Drosselung lässt sich in der Beta nur auf einem iPhone verwalten, auf iPads oder dem iPod touch hat Apple die Leistung bei einem schwachen Akku nicht reduziert. iOS 11.3 kommt zudem mit einer neuen Version von ARKit: Mit ARKit 1.5 kann man nun Objekte nicht nur auf horizontalen sondern dann auch auf vertikalen Oberflächen wie Wände, Türen oder Möbelstücke projizieren. Darstellungen auf Oberflächen die unregelmäßig sind bereiten dem aktuellen ARKit noch Probleme - auch diese Abbildungen sollen verbessert werden. Hinzu kommt noch eine Erkennung für Bilder. Darüber hinaus gibt es noch Verbesserungen in der Health-App, vier neue Animojis für das iPhone X und der Support für iMessages in der Cloud, die man dann geräteübergreifend synchronisieren kann.

Letzteres Feature ist auch in der fünften Beta von macOS High Sierra 10.13.4 mit dabei, sodass man seine Nachrichten auch mit dem Mac auf dem aktuellen Stand halten kann. Das neue macOS wird den Nutzer in Zukunft warnen wenn eine 32-Bit-Anwendung gestartet wird. Apple hat bereits angekündigt, dass das nächste macOS keine solchen mehr unterstützen wird - es können dann nur noch 64-Bit-Anwendungen gestartet werden. Neu ist auch der Business Chat der es Unternehmen erlaubt, direkt mit seinen Kunden zu chatten ohne auf einen Drittanbieter-Messenger zurückgreifen zu müssen. Als kleinen Bonus gibt es noch den beliebten Rauchwolken-Hintergrund der im Moment nur auf dem iMac Pro verfügbar ist. Selbstverständlich hat Apple auch in der Beta 5 von macOS 10.13.4 die Leistung verbessert und Fehler behoben.

Wir erwarten die Freigabe der fünften Beta von iOS 11.3 und macOS High Sierra 10.13.4 für die Öffentlichkeit in den nächsten Tagen. Am Public Beta Software Programm von Apple kann jeder kostenlos teilnehmen, man muss sich auf der entsprechenden Webseite lediglich einen Account anlegen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Patentanmeldung gibt Einblick in technische Details der Ladematte

Apple hat seine Ladematte AirPower im September letzten Jahres vorgestellt, doch bis heute ist sie noch nicht im Handel. Während der iPhone-Hersteller hinter den Kulissen an der Fertigstellung arbeitet, offenbart das Patent des Ladegeräts einige technische Details.

weiter lesen »
Sichere Identifikation: Safari Technology Preview unterstützt WebAuthn

Der neue Standard "Web Authentication" (WebAuthn) ermöglicht es, sich ohne Passwort auf Webseiten einzuloggen. Mit der aktuellen Safari Technology Preview kann das neue Verfahren bereits genutzt werden.

weiter lesen »
Beddit Sleep Monitor (Model 3.5): Apple verkauft ab sofort neuen Schlaftracker

Apple hat für seinen neuen Schlaftracker vor drei Tagen die Zulassung der entsprechenden Behörde erhalten. Seit heute kann man den Beddit Sleep Monitor (Model 3.5) nun bestellen.

weiter lesen »