Apple veröffentlicht watchOS 4.2 & tvOS 11.2
06.12.2017 11:00 Stefan

Apple veröffentlicht watchOS 4.2 & tvOS 11.2

Nachdem Apple tvOS 11.2 bereits vorgestern zum Download freigegeben hat, steht nun seit gestern auch das neue watchOS 4.2 als Aktualisierung für die Apple Watch bereit. Die Updates beheben Fehler und schalten auf den Geräten neue Funktionen frei.

Außer dem Bezahldienst Apple Pay Cash findet man nach der Installation von watchOS 4.2 keine weiteren neuen Funktionen auf der Apple Watch. Das gestrige Update behebt ansonsten viele Fehler unter der Haube. Und auch Apple Pay Cash lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nutzen, da Apple den Dienst am Wochenende vorerst deaktiviert hat. Mit dem Apple-Bezahlsystem wird es dann in teilnehmenden Geschäften und Restaurants möglich sein, mit dem iPhone zu bezahlen, die Rechnung zu teilen oder man leiht seinen Freunden oder Bekannten Geld. Die Grenze soll dabei laut dem Newsportal 9to5mac bei 3.000 US-Dollar liegen. Apple Pay Cash wird voraussichtlich im Laufe dieser Woche für Kunden in den USA aktiviert und kann dann auch mit der Apple Watch genutzt werden.

Für das neue tvOS hat Apple nun die ungewöhnlich lange Betaphase beendet und gibt die aktuelle Version tvOS 11.2 zum Download für Geräte der vierten und fünften Generation frei. Das neue Betriebssystem für die TV-Box erlaubt es, in Zukunft HDR an- oder auszuschalten und den Effekt bei verschiedenen Bildraten wiederzugeben. Außerdem ist das Apple TV nun in der Lage, dynamische Anpassungen der Bildwiederholfrequenz und der Bilddynamik vorzunehmen was noch bessere Bilder produziert.

watchOS 4.2 und tvOS 11.2 können wie gewohnt über die jeweiligen Einstellungs-Menüs heruntergeladen und installiert werden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Projekt Marzipan, Dark Mode für iPad, neuer Mac Pro: Das zeigt Apple auf der Worldwide Developers Conference 2019

Jedes Jahr im Juni finden die Worldwide Developers Conference statt, auf der oft neue Produkte oder Software gezeigt werden. Bei Bloomberg hat man in Erfahrung gebracht, was Apple für dieses Jahr geplant hat.

weiter lesen »
15 Dollar im Monat? Analyst gibt Einschätzung zum Preis von Apple Video

Apples Video-Streamingdienst steht in den Startlöchern und soll noch im Frühling auf einem Event vorgestellt werden. Der Analyst Tim O’Shea von der US-Investmentbank Jefferies & Company hat jetzt eine Einschätzung zu den monatlichen Kosten abgegeben.

weiter lesen »
16-Zoll-MacBook Pro, 31-Zoll-6K-Display, iPhones mit besserer FaceID - das erwartet uns dieses Jahr

Der zuverlässige Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat einige neue Details zu der kommenden Apple-Hardware verraten. Kuo sagt, dass Apple 2019 neue iPads, ein neues 16-Zoll-MacBook Pro, einen 31-Zoll-6K-Monitor, iPhones mit bilateraler Ladung und mehr auf den Markt bringen wird.

weiter lesen »