Apple veröffentlicht weitere Details zum HomePod
02.02.2018 14:42 Stefan

Apple veröffentlicht weitere Details zum HomePod

In Australien, Großbritannien und den USA wird der HomePod ab dem 9. Februar ausgeliefert. Letzte Nacht hat Apple auf der Produktseite des Smart Speakers neue Details zum Start veröffentlicht.

Während Apple Angaben wie Größe, Gewicht oder die verbaute Technik schon seit dem 26. Januar im Shop aufführt, vermissten interessierte Kunden einen Hinweis auf die unterstützten Audioquellen. Bisher war nämlich unklar, auf welche Musikdateien der HomePod alles zugreifen kann. Das hat Apple jetzt nachgeholt und ergänzt folgenden Passus bei den technischen Details:

Audio Sources:

  • Apple Music
  • iTunes Music Purchases
  • iCloud Music Library with an Apple Music or iTunes Match subscription
  • Beats 1 Live Radio
  • Podcasts
  • AirPlay other content to HomePod from iPhone, iPad, iPod touch, Apple TV, and Mac

Eigene Musik lässt sich mit dem HomePod beispielsweise über die iCloud Music Library abspielen - ein aktives Apple Music- oder iTunes Match-Abo vorausgesetzt. AirPlay kann mit allen kompatiblen Apple-Geräten genutzt werden, allerdings zum Start nur in der ersten Version; AirPlay 2 und somit der Support für mehrere HomePods in der Multiroom-Wiedergabe kommt später. Wie bereits vermutet, unterstützt der HomePod keine Musikwiedergabe via Bluetooth.

In Deutschland möchte Apple seinen Smart Speaker im Frühling diesen Jahres auf den Markt bringen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple AirPods - Erstaunliches Kundenfeedback

Mit der Veröffentlichung der AirPods setzte Apple 2016 einen neuen Standard für kabellose Kopfhörer. Eine Umfrage von Counterpoint Research ergibt nun, welche Anforderungen Kunden bei den AirPods für als wichtig empfinden.

weiter lesen »
Apples AR-Brille - was wir bis jetzt wissen

Der von einem Analysten veröffentlichte Bericht sorgt für Staunen. Laut diesem Bericht könnte Apple schon 2020 eine AR-Brille auf den Markt bringen, was seit geräumiger Zeit in der Gerüchteküche diskutiert wird.

weiter lesen »
Neue iPhones - Weiterhin ein Verkaufsflop

Apples Verkaufszahlen gehen weiterhin zurück. So auch bei den neuen Modellen. Dies zeigt eine Analyse der Umsatzzahlen Apples. Vor allem im Raum Asien ist die Nachfrage sehr gering.

weiter lesen »