Apple verschiebt den HomePod auf Anfang 2018
19.11.2017 16:17

Apple verschiebt den HomePod auf Anfang 2018

Der HomePod soll der erste Smart Speaker von Apple werden und als Konkurrenzprodukt zu Amazon's Echo an den Start gehen. In einer Stellungnahme die vom amerikanischen News-Portal CNN Tech veröffentlicht wurde, spricht Apple von der Markteinführung Anfang 2018.

Wie schon mit den AirPods im letzten Jahr hat Apple bei der Vorstellung neuer Audio-Produkte einfach kein Glück, denn damals wurde der Start der kabellosen Kopfhörer auch bis ins nächste Jahr hinein verschoben. Der HomePod soll nun Anfang nächsten Jahres erscheinen, was bei Apple bis ungefähr April bedeutet. Einen Grund für die Verzögerung hat man in Cupertino nicht angegeben.

Apple verbaut im 14 cm dicken Gehäuse des HomePod sieben Hochtöner und einen Subwoofer. Alle acht Lautsprecher werden über einen integrierten Verstärker gesteuert. Die Befehle des Nutzers werden über sechs Mikrofone empfangen, Apple's Sprachassistent Siri kümmert sich um die Umsetzung der Befehle. Dabei ist von der Musikwiedergabe über das Surfen im Netz bis hin zur Steuerung des Smart Homes (fast) alles möglich. Darüber hinaus gibt es noch Mikrofone im Inneren der Box die für eine automatische Bass-Korrektur genutzt werden.

Der Apple HomePod wird in den Farben Spacegrau und Weiß erscheinen und in den USA ca. 350 Dollar kosten. Wann genau der Smart Speaker erscheinen wird, ist nicht bekannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple registriert weitere iPhones & iPads bei der eurasischen Regulierungsbehörde
Apple hat bei der eurasischen Regulierungsbehörde erneut frische Hardware registriert: Zu den zehn Geräten die in der der letzten Woche eingetragen wurden gesellen sich drei weitere iPads und elf neue iPhones hinzu.
weiter lesen »
Apple veröffentlicht tvOS 11.4.1 & watchOS 4.3.2

Neben der finalen Version von iOS 11.4.1 hat Apple am heutigen Abend auch ein Update für tvOS und watchOS veröffentlicht: tvOS 11.4.1 sowie watchOS 4.3.2 können ab sofort heruntergeladen werden.

weiter lesen »
Neue Hardware: Apple registriert in der Eurasischen Wirtschaftsunion zehn neue iPads & Macs

Schon öfter wurden Informationen zu neuer Apple-Hardware vorab bekannt weil der Konzern die Geräte vor dem Verkaufsstart bei der eurasischen Regulierungsbehörde anmelden musste. Jetzt hat Apple bei der Behörde zehn neue Geräte registriert.

weiter lesen »