Apples Elektroauto: Weitere Verzögerungen
10.09.2016 19:56 PBR85

Apples Elektroauto: Weitere Verzögerungen

Laut einem aktuellen Bericht wird sich Apples Elektroatuo-Projekt noch weiter verzögern, da das Unternehmen sich entschlossen hat es zu überdenken. Dutzende Mitarbeiter sollen daher entlassen worden sein und auch die Selbstfahrfunktion steht dabei im Fokus. Hier soll Apple wiederum schon erste Ergebnisse vorweisen können, wenn es um eine abgesperrte Teststrecke geht.

Anfang des letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple mit einem großen Team an einem hauseigenen Elektroauto arbeitet. Schon damals war das Projekt etwa ein Jahr alt und der Marktstart wurde laut den damaligen Berichten für 2020 angepeilt. So waren zumindest damals die Pläne, wenn man den zahlreichen Berichten glauben darf. Im Juli wurde dann berichtet, dass sich das Elektroauto um mindestens ein Jahr bis 2021 verzögern soll.

Laut einem aktuellen Artikel der New York Times soll es aber noch zu weiteren Verzögerungen kommen, da Apple zahlreiche Entlassungen vorgenommen hat und das Projekt überarbeiten will. Von Teilen des Projekts soll Apple Abstand genommen haben und Mitarbeiter in zweistelliger Anzahl entlassen haben. Insider sprechen von einer Art Reboot des Programms, wobei auch gerade die Selbstfahrfunktion infrage gestellt wird. Der derzeitige Stand soll dabei bei Apple der sein, dass der Prototyp des Fahrzeugs zumindest auf dem abgeschlossenen Testgelände selbstständig fahren kann, wie 9To5Mac berichtet.

Experten: Apple unterschätzt den Aufwand

Schon letztes Jahr gab es gleich nach dem Bekanntwerden von Apples Plänen zahlreiche skeptische Stimmen von Experten aus dem Bereich des Automobilbaus. Die Meinung war dabei die, dass Apple den Entwicklungsaufwand und die Komplexität eines Fahrzeugs unterschätze, ebenso die starke Konkurrenz durch Automobilbauer mit Jahrzehnte langer Erfahrung auf dem Gebiet.

Die Komplexität bezieht sich nicht nur auf die technische Seite, sondern auch auf regulatorische Vorgaben seitens der Gesetzgeber. Bei Apples Elektroauto kommt alles zusammen, da der Elektroantrieb erst einmal eine Herausforderung an sich ist, zweitens aber auch wie gesagt eine Selbstfahrfunktion Teil des Fahrzeuges sein soll. Hier gibt es wiederum ebenfalls eine rein technische als auch regulatorische Komponente.

Vor einiger Zeit machte der derzeitige Elektorauto-Marktführer Tesla Schlagzeilen, weil das Modell S mit der Selbstfahrfunktion den ersten Unfalltoten verursachte. Ein einbiegender Sattelschlepper wurde aufgrund der weißen Farbe nicht vor dem hellen Himmel erkannt, sodass das Elektrofahrzeug ungebremst mit dem LKW kollidierte und der Fahrer dabei umkam. Möglicherweise hat auch dieser Unfall seinen Teil dazu beigetragen, dass Apple nun die Pläne für ein selbstfahrendes Auto überdenkt.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »
Neue iPhones, iPads, Macs & mehr: Das erwartet uns in 2019
Im neuen Jahr wird Apple wieder eine ganze Reihe an neuer Hard- und Software vorstellen. Neben dem gewohnten iPhone-Line-up bestehend aus drei Smartphones erwarten wir neue iPads, Macs und diverse andere Geräte. Wir fassen zusammen, was vom Apple-Jahr 2019 bisher bekannt ist.
weiter lesen »