08.01.2018 18:01

Gerücht: Kommt der HomePod in den nächsten sechs Wochen?

Nachdem Apple seinen Smart Speaker kurz nach der Ankündigung auf das Frühjahr 2018 verschoben hat gibt es jetzt erste Hinweise auf einen Veröffentlichungstermin: Bei den Tech-Analysten von GBH insights ist man sich sicher, dass Apple den HomePod in spätestens sechs Wochen zum Verkauf anbieten wird.

Wenn man nach der Einschätzung der Experten geht steht Apple mit seinem Smart Speaker quasi doppelt unter Zugzwang: Zum einen hat sich die Konkurrenz durch das verpasste Weihnachtsgeschäft stärker aufgestellt. Vor allem Amazon hat seinen Echo-Lautsprecher und den kleinen Dot oft zu Kampfpreisen angeboten (den Dot gab es zeitweise für weniger als 25 €), und auch Google gewährte seinen Kunden über die Feiertage Preisnachlässe. Insgesamt konnten sich die beiden Unternehmen noch besser positionieren, was es Apple mit dem verspäteten Launch nicht einfacher macht.

Der zweite Grund warum sich Apple mit dem HomePod sputen muss: Die Konkurrenz stellt sich im ersten Halbjahr 2018 noch besser auf. Erste Einblicke in die neuen Produkte erhält man auf der Consumer Electronics Show (CES) im Las Vegas Convention Center, auf der von morgen ab bis zum 12. Januar die neuesten Technikprodukte vorgestellt werden. Bei GBH rechnet man mit einem breiten Angebot an Home-Lautsprechern von Google, die wie der Echo ein anderes Preissegment bedienen als der HomePod. Der erkennt z.B. in der Basisversion dank räumlichen Orientierungsvermögens seine Position im Raum und passt so den Klang optimal an. Unter der Haube arbeitet ein A8-Chip von Apple, sechs Mikrofone und er ist natürlich voll kompatibel mit Siri und HomeKit. Allerdings ist der Einstiegspreis mit 349 $ in den Staaten auch nicht billig.

Wir sind gespannt ob es der HomePod bis Ende Februar in die Wohnzimmer der Kunden schafft. Von Apple gibt es zum Bericht von GBH bisher noch kein Statement.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Kommentar - Der neue iMac Pro - ist sein Preis zu rechtfertigen?

Lange mussten wir auf den neuen iMac Pro warten und nun ist er also endlich da. Bis zu 15.000 € soll das neue Flaggschiff von Apple kosten und da stellt sich dem Nutzer die Frage, ob so ein Preis auch wirklich zu rechtfertigen ist.

weiter lesen »
Diese neuen Produkte stehen bei Apple im Jahr 2018 an

Womit wird uns Apple im ersten Halbjahr 2018 überraschen? Wir haben eine kleine Aufstellung der möglichen Neuheiten zusammengestellt und sind gespannt, welche neuen Produkte tatsächlich rechtzeitig auf den Markt kommen werden. Zum Ende des ersten Quartals wird es wieder eine WWDC geben - welche Geräte schaffen es zum ersten Jahresevent?

weiter lesen »
Apple unterstützt nun auch den Videocodec AV1

Seit kurzem wird Apple nun auch als Mitglied der "Aomedia" geführt und unterstützt somit den freien Videocodec AV1, welcher eine Alternative zu H.265 sein soll.

weiter lesen »