HomePod und MacBook Air günstiger, iPad Pro mit FaceID
09.03.2018 11:00 AppTickerTeam

HomePod und MacBook Air günstiger, iPad Pro mit FaceID

Die Gerüchteküche läuft auf Hochtouren weiter, neuere Berichte sagen aus, dass Apple den Markt für breitere Massen öffnen möchte, in dem Apple-Produkte zu günstigeren Preisen angeboten werden. Im Bezug auf das iPad Pro lauten die neusten Vermutungen, dass FaceID bereits dieses Jahr verbaut und ein damit ausgestattetes iPad bereits auf der WWDC vorgestellt wird.

Bei den Geräten welche zu günstigeren Preisen angeboten werden sollen, handelt es sich einerseits um das MacBook Air, das kleinste und flachste Gerät aus der MacBook-Familie. Andererseits soll auch der HomePod, der nicht mal überall verfügbar ist, zu einem günstigeren Preis verkauft werden.

Günstigeres MacBook Air

Laut Economic Daily soll das neue MacBook Air bereits zu einem Preis zwischen 799 und 899 USD angeboten werden. In Europreise umgerechnet und die Mehrwertsteuer addiert, ergibt dies ein Europreis von ca. 780 bis 880 Euro. Den ersten Hochrechnungen zur Folge, wird dies die MacBook-Verkäufe um ca. 10% bis 15% ankurbeln.

Zu der verbauten Hardware sind noch keine genaueren Daten verfügbar, der bisherigen Entwicklung nach wären jedoch größere SSDs, schnellere CPUs und vermutlich höher aufgelöste Displays zu erwarten.

HomePod ebenso günstiger und eventuell mit einfacherer Hardware

Wie schon erwähnt soll auch der HomePod zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Bedenkt man jedoch, dass die Produktion noch nicht auf Hochtouren läuft und der HomePod nicht weltweit angeboten werden kann, so ist es eher unwahrscheinlich, dass eine Preissenkung erwartet werden kann. Viel eher ist davon auszugehen, dass es eine zweite, vereinfachte Version mit günstigerer Hardware geben wird und dadurch die geringere Preis ermöglicht wird.

iPad Pro mit FaceID

Nachdem das iPhone X die neue Technik FaceID eingeführt hat, wäre der nächste logische Schritt diese Technik auch bei den iPad Top-Modellen einzuführen. So wird entsprechend erwartet, dass Apple bereits in wenigen Wochen uns das iPad Pro mit FaceID innerhalb der WWDC vorstellt. Der erwartete Termin hierfür ist Anfang Juni, ebenso wird vermutlich auch das iOS 12 an dem Tag vorgestellt.

Während das iPhone X ganz auf den Homebutton verzichtet und lediglich FaceID zur Entsperrung nutzt, so soll das neue iPad den Homebutton weiterhin behalten, lediglich mit einem kleineren Rahmen drumherum.

Wir sind gespannt wieweit sich die Gerüchte bestätigen und eventuell auch weitere, neuere Infos in den nächsten bekannt werden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Patentanmeldung gibt Einblick in technische Details der Ladematte

Apple hat seine Ladematte AirPower im September letzten Jahres vorgestellt, doch bis heute ist sie noch nicht im Handel. Während der iPhone-Hersteller hinter den Kulissen an der Fertigstellung arbeitet, offenbart das Patent des Ladegeräts einige technische Details.

weiter lesen »
Sichere Identifikation: Safari Technology Preview unterstützt WebAuthn

Der neue Standard "Web Authentication" (WebAuthn) ermöglicht es, sich ohne Passwort auf Webseiten einzuloggen. Mit der aktuellen Safari Technology Preview kann das neue Verfahren bereits genutzt werden.

weiter lesen »
Beddit Sleep Monitor (Model 3.5): Apple verkauft ab sofort neuen Schlaftracker

Apple hat für seinen neuen Schlaftracker vor drei Tagen die Zulassung der entsprechenden Behörde erhalten. Seit heute kann man den Beddit Sleep Monitor (Model 3.5) nun bestellen.

weiter lesen »