iPhone Xs, iPhone Xr, iPhone 8 und iPhone 7 im Vergleich
16.09.2018 12:30 AppTickerTeam

iPhone Xs, iPhone Xr, iPhone 8 und iPhone 7 im Vergleich

Seit der Einführung der iPhones Xs und Xr hat Apple einige andere iPhone Modelle aus dem Verkauf rausgenommen.  So werden das iPhone SE, das iPhone 6s und das iPhone X nicht mehr von Apple verkauft.

Was demnach von Apple angeboten wird sind folgende iPhone Modelle. Es ist das iPhone Xs, iPhone Xs Max, iPhone Xr, iPhone 8, iPhone 8 Plus und das iPhone 7.

Nachfolgend ein Vergleich der zur Zeit erhältlichen iPhone Modelle.

iPhone Xs und iPhone Xs Max

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max zeichnen sich vor allem durch die Bildschirmtechnik aus. Beide Geräte sind die einzigen von Apple derzeit verkauften iPhones, welche OLED verwenden. Die Auflösung ist ebenso viel höher als bei dem Rest der Apple Produktpalette. Das iPhone Xs misst 5,8 Zoll, während das iPhone Xs Max bei 6,5 Zoll liegt.

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max zeichnen sich zudem durch eine deutlich höhere Wasserdichtigkeit aus, als der Rest der iPhone-Palette. Mit einer Schutzklasse von IP68 können die Xs iPhones für 30 Minuten in bis zu 2 Meter Wasser eingetaucht werden. Apple deckt jedoch keine Wasserschäden im Rahmen der Garantie ab.

Was die CPu und RAM betrifft, so werden das iPhone Xs und das iPhone Xs Max von Apples neuem A12 Bionic Prozessor angetrieben, ersten Vermutungen geben an, dass 4 GB RAM verbaut worden sind. Jedoch noch ohne eindeutige Bestätigung.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, in denen das "Plus"-iPhone, im Vergleich zum kleineren Modell zusätzliche Funktionen bot, sind das iPhone Xs und das iPhone Xs Max bis auf die Größe in jeder Hinsicht identisch. Das iPhone Xs ist  5,8 Zoll groß, während das iPhone Xs Max bei 6,5 Zoll liegt. Das kleinere Modell wiegt 177 Gramm, während das Max 208 Gramm wiegt - damit ist es das schwerste iPhone, das Apple heute verkauft.

Als Basismodell verfügen beide über 64 GB Speicherplatz und in den Farben Silber, Spacegrau und Gold erhältlich.

iPhone XR

In vielen Eigenschaften ist das iPhone Xr dem iPhone Xs sehr ähnlich. Beide erhalten Face ID, den A12 Bionic Chip und ein ähnliches Gesamtdesign, wenn auch das iPhone Xr mit etwas größeren Rahmen versehen wurde.

Das heißt jedoch nicht, dass es keine nennenswerten Unterschiede gibt. Das Display des iPhone XR ist ein 6,1-Zoll LCD'Liquid Retina' Display mit 326 Pixeln pro Zoll. Das ist niedriger als bei dem iPhone Xs, sowie bei dem iPhone 8 Plus und iPhone 7 Plus.

Davon abgesehen unterstützt das iPhone Xr keinen 3D Touch und verfügt nur über eine einzige Kamera auf der Rückseite. Das iPhone XR ist jedoch in der Lage, Funktionen wie den Portraitmodus dank neuer Softwarealgorithmen und den HDR dank einer Smart HDR-Funktion zu unterstützen.

Das iPhone Xr ist in Bezug auf die Bildschirmgröße, eine Art Mittelweg zwischen dem iPhone Xs und dem iPhone Xs Max. Es verfügt über einen 6,1-Zoll-Display, welches größer ist als das des iPhone Xs, jedoch kleiner als das des iPhone Xs Max. Das iPhone Xr wiegt 194 Gramm, was mehr ist als das iPhone 8, jedoch weniger als das iPhone 8 Plus.

Das iPhone Xr hat die Schutzklasse IP67 und ist damit etwas weniger wasserdicht, was bedeutet, dass das Gerät 30 Minuten lang in bis zu 1 Meter Tiefe eingetaucht werden kann.

Das iPhone XR ist in sechs Farben erhältlich: weiß, schwarz, blau, korallenrot, gelb und rot. Das Basismodell hat ebenso 64GB Speicherplatz.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Was bereits in den letzten Jahren ein Trend geworden ist, behält Apple das iPhone des Vorjahres im aktuellen Jahr zu einem niedrigeren Preis verfügbar. Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sind auch in diesem Jahr weiterhin erhältlich.

Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus verfügen beide über LCD-Displays. Das iPhone 8 verfügt über ein 4,7-Zoll-Display mit 326 Pixeln pro Zoll, während das iPhone 8 Plus mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm mit 401 PPI ausgestattet ist.

Auch die Kameraspezifikationen von iPhone 8 und iPhone 8 Plus unterscheiden sich  nur leicht. Das Plus-Modell verfügt über ein Dual-Linsen-Design auf der Rückseite, das Funktionen wie den Portraitmodus und den optischen Zoom ermöglicht. Das iPhone 8 hat jedoch nur ein einziges 12-Megapixel-Objektiv auf der Rückseite.

Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus verfügen außerdem über Touch ID, statt Face ID, sowie einen A11 Bionic Prozessor, im Gegensatz  zu dem A12 Bionic Prozessor der iPhone Xs und iPhone Xr. iPhone 8 verfügt über 3D Touch, sowie eine Glasrückwand und eine drahtlose Ladestation.

Was die Gesamtgröße betrifft, so weisen das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus ein größeres Verhältnis von Gehäuse- zu Bildschirmgröße auf. Das bedeutet, dass das iPhone 8 Plus zwar ein kleineres Display als das iPhone Xs hat, das Gehäuse jedoch viel größer ist. Das iPhone 8 wiegt 148 Gramm, während das iPhone 8 Plus 202 Gramm auf die Waage bringt.

Beide Geräte sind in den Farben Silber, Spacegrau und Gold erhältlich.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Last but not least sind das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus auch in diesem Jahr weiterhin erhältlich. Diese Geräte wurden ursprünglich im September 2016 eingeführt und stellen heute die billigsten verfügbaren iPhones dar.

Zwei Jahre später merkt man dem iPhone 7 und das iPhone 7 Plus sicherlich ihr Alter an, dennoch sind beide Geräte durchaus verwendbar und alles andere als schlecht.

Der Hauptunterschied zwischen dem iPhone 8 und dem iPhone 7 besteht darin, dass das iPhone 7 ein Alu-Gehäuse hat und somit nicht drahtlos geladen werden kann.

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus sind in ihrer Größe nahezu identisch mit dem iPhone 8. Das iPhone 7 ist etwas leichter als das iPhone 8 und wiegt 138 Gramm. Das iPhone 7 Plus wiegt 188 Gramm, damit 14 Gramm leichter als der Nachfolger.

Das iPhone 7 ist bereits mit 32GB Speicher und in den Farben Schwarz, Silber, Gold und Rotgold erhältlich.

Fazit

Wie man deutlich erkennen kann, hat sich das iPhone-Angebot von Apple in den letzten Jahren deutlich verändert. Während Apple sich sicherlich mehr auf die Flaggschifflinie iPhone Xs konzentriert, ist die Tatsache, dass das iPhone 7 immer noch bereits ab 519€ erhältlich ist, sehr bemerkenswert.

Durch das Angebot älterer Geräte zu niedrigeren Preisen ist Apple in der Lage, alle Marktsegmente zu erreichen, ohne die Preise der High-End-Geräte anpassen zu müssen. Obwohl das iPhone 7 nicht alle Features des iPhone Xs hat, stellt es dennoch einen großen Wert dar - besonders für Erstkäufer von Smartphones.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple AirPods - Erstaunliches Kundenfeedback

Mit der Veröffentlichung der AirPods setzte Apple 2016 einen neuen Standard für kabellose Kopfhörer. Eine Umfrage von Counterpoint Research ergibt nun, welche Anforderungen Kunden bei den AirPods für als wichtig empfinden.

weiter lesen »
Apples AR-Brille - was wir bis jetzt wissen

Der von einem Analysten veröffentlichte Bericht sorgt für Staunen. Laut diesem Bericht könnte Apple schon 2020 eine AR-Brille auf den Markt bringen, was seit geräumiger Zeit in der Gerüchteküche diskutiert wird.

weiter lesen »
Neue iPhones - Weiterhin ein Verkaufsflop

Apples Verkaufszahlen gehen weiterhin zurück. So auch bei den neuen Modellen. Dies zeigt eine Analyse der Umsatzzahlen Apples. Vor allem im Raum Asien ist die Nachfrage sehr gering.

weiter lesen »