Ming-Chi Kuo: Neue Macs & Apple Car mit ARM-Prozessor
18.10.2018 11:33 Stefan

Ming-Chi Kuo: Neue Macs & Apple Car mit ARM-Prozessor

Vom Apple-Experten Ming-Chi Kuo gibt es wieder einen neuen Investorenbericht. In dem Papier prognostiziert Kuo dass Apple ab 2020 Macs mit ARM-Prozessoren ausstatten wird - und auch das Apple Car soll von einer solchen CPU gesteuert werden.

Schon lange gibt es in der Branche Gerüchte darüber dass Apple seine Macs in naher Zukunft mit eigenen Prozessoren ausstatten möchte. Seit mehr als zehn Jahren nutzt der iPhone-Hersteller CPUs von Intel, was mehr aus der Not heraus passierte da sich Apple's Partner wie Motorola oder IBM entweder auf andere Märkte konzentrierten oder deren Chips nicht stark genug waren.

Im neuesten Investorenbericht von Ming-Chi Kuo geht es unter anderem um die Zukunft der Partnerschaft von Intel und Apple. Kuo kommt dabei zum gleichen Ergebnis wie im April schon die Redaktion von Bloomberg: Apple wird in zukünftigen Macs keine Intel-Chips mehr verbauen sondern ab 2020 - spätestens 2021 - auf ARM-Prozessoren umsteigen.

"We also expect that Mac models will adopt Apple’s in-house-designed processor starting 2020 or 2021, which will create four advantages for Apple: 1.) Apple could control everything about the Mac’s design and production and be rid of negative impacts from Intel’s processor shipment schedule changes. 2.) Better profits thanks to lower processor cost. 3.) Mac market share gain if Apple lowers the price. 4.) It could differentiate Mac from peers‘ products."

Als Lieferant wird die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) benannt, die bisher schon Apple's A-Chips produziert. TSMC hat übrigens auch exklusive Verträge für die Fertigung der kommenden A13- und A14-Prozessoren die im iPhone und iPad zum Einsatz kommen werden.

ARM-Prozessoren auch im Apple Car

Doch der Mac soll laut Kuo nicht das einzige Apple-Produkt bleiben dass mit den neuen ARM-Prozessoren aus Eigenproduktion ausgestattet werden soll. In seinem Papier schreibt er auch das Apple Car könnte von ARM-Chips von TSMC gesteuert werden:

"We believe that Apple Car’s Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) will support either Level 4 (high automation) or Level 5 (full automation). Only TSMC’s 3/5 nm process can meet Level 4 and Level 5 chip requirements."

Kuo sieht das Apple Car ab 2023 auf der Straße. Dabei geht er nicht darauf ein ob Apple ein eigenes, vollständig autonom fahrendes Apple Car präsentieren wird oder ob der Fahrer durch diverse Assistenzsysteme gestützt wird die man in Fahrzeugen anderer Hersteller verbaut. Konkret spricht Kuo über die Klassifizierung der ARM-Chips: Während Level 4-Prozessoren eine hohe Automatisierung ermöglichen bieten Chips der Klasse 5 volle Automatisierung von Fahrzeugen an.

Im Moment verbaut Apple seine Systeme für autonomes Fahren ausschließlich in RX450h SUVs von Lexus. Es ist fraglich ob Apple bis zum von Kuo genannten Zeitpunkt ein eigenes Fahrzeug entwickeln wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple AirPods - Erstaunliches Kundenfeedback

Mit der Veröffentlichung der AirPods setzte Apple 2016 einen neuen Standard für kabellose Kopfhörer. Eine Umfrage von Counterpoint Research ergibt nun, welche Anforderungen Kunden bei den AirPods für als wichtig empfinden.

weiter lesen »
Apples AR-Brille - was wir bis jetzt wissen

Der von einem Analysten veröffentlichte Bericht sorgt für Staunen. Laut diesem Bericht könnte Apple schon 2020 eine AR-Brille auf den Markt bringen, was seit geräumiger Zeit in der Gerüchteküche diskutiert wird.

weiter lesen »
Neue iPhones - Weiterhin ein Verkaufsflop

Apples Verkaufszahlen gehen weiterhin zurück. So auch bei den neuen Modellen. Dies zeigt eine Analyse der Umsatzzahlen Apples. Vor allem im Raum Asien ist die Nachfrage sehr gering.

weiter lesen »