Neue Hardware: Apple registriert in der Eurasischen Wirtschaftsunion zehn neue iPads & Macs
05.07.2018 15:11 Stefan

Neue Hardware: Apple registriert in der Eurasischen Wirtschaftsunion zehn neue iPads & Macs

Schon öfter wurden Informationen zu neuer Apple-Hardware vorab bekannt weil der Konzern die Geräte vor dem Verkaufsstart bei der eurasischen Regulierungsbehörde anmelden musste. Jetzt hat Apple bei der Behörde zehn neue Geräte registriert.

Die Anmeldung neuer Produkte läuft normalerweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab. Die für den eurasischen Markt und Russland zuständige Regulierungsbehörde veröffentlicht jedoch alle Neuanmeldungen, was auch ein so großer Konzern wie Apple nicht verhindern kann. Ohne diese Zulassung darf Apple kein neues Smartphone oder Tablet auf diesen Märkten verkaufen.

In der Vergangenheit war die Auflistung neuer Geräte der Eurasischen Wirtschaftsunion stets eine gute Quelle wenn man vor der offiziellen Ankündigung über neue Apple-Produkte informiert sein wollte. So wusste man beispielsweise im letzten Jahr schon Wochen vor der Ankündigung seitens Apple vom neuen iPad Pro, das auf der WWDC 2017 vorgestellt wurde. Auch neue Macs konnte man so schon vor dem Releasetermin identifizieren. Allerdings zündet Apple mit einer Anmeldung bei der eurasischen Regulierungsbehörde auch gerne Nebelkerzen, indem man wie im Frühjahr diesen Jahres z. B. ein iPhone anmeldet das dann nicht erscheint. Konkret ging es im ersten Quartal um die Registrierung eines iPhones das der Nachfolger des iPhone SE sein sollte.

Apple hat nun bei der Behörde fünf neue Geräte registriert. Als Betriebssysteme wurden iOS 11 und macOS 10.13 angegeben, woraus sich schließen lässt dass es iPads und Mac-Computer sind. Apple hat folgende Modellnummern eintragen lassen: A1876, A1934, A1979, A2013 und A2014 bei den iPads und A1931, A1932, A1988, A1989 sowie A1990 bei den Macs. Konkret könnte es sich bei den Geräten um ein günstiges MacBook Air für Einsteiger, ein MacBook Pro 2018 sowie ein neues iPad Pro mit Face ID handeln.

In der Vergangenheit vergingen immer nur wenige Monate von der Registrierung bei der eurasischen Behörde bis zur Präsentation. Das Zeitfenster bis zur nächsten Keynote im Herbst beträgt nur noch zwei Monate, es könnte also sein dass die den zehn Geräte tatsächlich die mit Spannung erwartete Hardware für die 2018er-Präsentation sind.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple plant AirPods 2 angeblich für das erste Halbjahr 2019

Ende 2017 gab Apple bereits einen kleinen Ausblick auf die kabellosen Kopfhörer AirPods 2, nannte aber keinen konkreten Veröffentlichungstermin. In der Redaktion von DigiTimes will man nun erfahren haben, dass der iPhone-Hersteller den Nachfolger der beliebten AirPods bis zum Juni dieses Jahres auf den Markt bringen will.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »