Neue Kennzeichnung: Apple überarbeitet MFi-Logo
12.03.2018 19:40 Stefan

Neue Kennzeichnung: Apple überarbeitet MFi-Logo

Drittanbieter-Zubehör für das iPhone, iPad und den iPod touch mit der Bezeichnung „MFi" wurde von Apple zertifiziert und funktioniert garantiert mit jedem iOS-Gerät. Jetzt hat Apple laut einem Bericht von Chargerlab die Kennzeichnung überarbeitet und ein neues Logo veröffentlicht.

Zubehör für iOS-Geräte gibt es wie Sand am Meer: Egal ob Adapter für Speicherkarten, Speichersticks wie z. B. die iBridge von Leef, Kopfhörer, kabellose Gamepads oder andere Hardware - in vielen Shops kann man mehr oder weniger günstig Zusatz-Ausrüstung für sein iPhone, iPad oder den iPod touch kaufen. Doch nicht selten ärgert man sich als Kunde nach dem Kauf wenn das gekaufte Zubehör nicht mit dem Apple-Gerät funktionieren will oder es nur eingeschränkt arbeitet.

Der Grund liegt dabei auf der Hand: Nicht jedes Zubehör-Teil das auf dem freien Markt erhältlich ist wurde von Apple auf Kompatibilität geprüft und zertifiziert. Die Zertifizierung kostet natürlich Geld, was nicht jeder Hersteller zusätzlich ausgeben möchte. Wer allerdings seine Produkte von Apple testen lässt darf diese anschließend mit dem MFi-Logo versehen. MFi bedeutet „Made for iPhone/iPad/iPod" und steht bereits für die neue Art der Kennzeichnung. Vor der Aktualisierung stand MFi für „Made for iPod/iPhone/iPad". Die neue Kennzeichnung zeigt deutlich wo der Konzern in Zukunft seinen Fokus setzt, nämlich auf dem iPhone. Der iPod rutscht nach dem iPad auf Platz drei der Prioritätenliste. Neben der Änderung der Priorität verpasst Apple dem Logo auch eine neue Schriftart, und statt eines Gerätesymbols zeigt das Logo ab sofort den angebissenen Apfel.

Zwar ist nicht-zertifiziertes Zubehör stets etwas günstiger als Produkte mit dem MFi-Logo, wir empfehlen aber beim Kauf von Drittanbieter-Artikeln immer auf Hardware zurückzugreifen die von Apple geprüft wurde. Nur so habt ihr die Garantie dass das gekaufte Produkt auch uneingeschränkt mit eurem iOS-Gerät funktioniert. Laut Chargerlab sind die Hersteller bereits im Februar über die Änderung informiert worden und haben noch bis Anfang Mai Zeit ihre Verpackungen und MFi-Logos zu aktualisieren.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Projekt Marzipan, Dark Mode für iPad, neuer Mac Pro: Das zeigt Apple auf der Worldwide Developers Conference 2019

Jedes Jahr im Juni finden die Worldwide Developers Conference statt, auf der oft neue Produkte oder Software gezeigt werden. Bei Bloomberg hat man in Erfahrung gebracht, was Apple für dieses Jahr geplant hat.

weiter lesen »
15 Dollar im Monat? Analyst gibt Einschätzung zum Preis von Apple Video

Apples Video-Streamingdienst steht in den Startlöchern und soll noch im Frühling auf einem Event vorgestellt werden. Der Analyst Tim O’Shea von der US-Investmentbank Jefferies & Company hat jetzt eine Einschätzung zu den monatlichen Kosten abgegeben.

weiter lesen »
16-Zoll-MacBook Pro, 31-Zoll-6K-Display, iPhones mit besserer FaceID - das erwartet uns dieses Jahr

Der zuverlässige Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat einige neue Details zu der kommenden Apple-Hardware verraten. Kuo sagt, dass Apple 2019 neue iPads, ein neues 16-Zoll-MacBook Pro, einen 31-Zoll-6K-Monitor, iPhones mit bilateraler Ladung und mehr auf den Markt bringen wird.

weiter lesen »