Asienreise: Tim Cook besucht Nintendo in Japan
14.10.2016 20:16 PBR85

Asienreise: Tim Cook besucht Nintendo in Japan

Apples Chef Tim Cook befindet sich derzeit auf einer Asien-Geschäftsreise und hat auf seinem Japan-Besuch einen Abstecher zu Nintendo gemacht. Dort spielte er unter anderem das neue Super Mario Run, welches Ende dieses Jahres für iOS erscheinen wird. Außerdem traf sich Cook mit dem japanischen Premierminister und gab für den Dezember dieses Jahres die Fertigstellung eines japanischen Apple-Entwicklungszentrums bekannt.

Vor eineinhalb Jahren kündigte der traditionsreiche Computerspielehersteller Nintendo an, dass die bisherige Marktstrategie, Computerspiele nur für hauseigene Konsolen anzubieten, aufgegeben wird. Zu groß ist die Dominanz von Smartphones und Tablets, daher will Nintendo auch diese Geräte als Plattformen für die eigenen Spiele nutzen. Während Miitomo für zahlreiche Enttäuschungen sorgte, war Pokemon Go in diesem Sommer mehr als ein Erfolg.

Für das Ende dieses Jahres kündigte Nintendos Shigeru Miyamoto auf der Apple-Keynote am 7. September an, dass für iOS mit Super Mario Run ein ganz klassischer Mario-Titel erscheinen wird. Apples Chef Tim Cook ist wiederum zur Zeit auf großer Asienreise und derzeit ist er in Japan. Das nutzte er um Nintendo einen Besuch abzustatten und dort auch Super Mario Run auszuprobieren, wie Cook auf Twitter mitteilt. Langsam habe er bei Super Mario Run den dreh, so Cook.

Tim Cook kündigt ein japanisches Entwicklungszentrum an

Außerdem traf sich Tim Cook später auch mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe, wie 9To5Mac berichtet. Ziel des Treffens waren Gespräche über Apples weitere Pläne in Japan, wie Xinhaunet berichtet und sich dabei direkt auf Tim Cook bezieht. Ein konkretes Ergebnis dieser Pläne wird ein Apple-Entwicklungszentrum in Yokohama sein, welches im Dezember dieses Jahres den Betrieb aufnehmen wird.

Was genau Apple dort entwickeln wird, hat Cook aber nicht verraten, jedoch sprach der japanische Premierminister von der Wichtigkeit von iOS-Softwareentwicklung für die japanische Wirtschaft. Gleichzeitig wäre die Entwicklung des iPhones ohne japanische Innovationen nicht möglich gewesen, so Shinzo Abe.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »
Neue iPhones, iPads, Macs & mehr: Das erwartet uns in 2019
Im neuen Jahr wird Apple wieder eine ganze Reihe an neuer Hard- und Software vorstellen. Neben dem gewohnten iPhone-Line-up bestehend aus drei Smartphones erwarten wir neue iPads, Macs und diverse andere Geräte. Wir fassen zusammen, was vom Apple-Jahr 2019 bisher bekannt ist.
weiter lesen »