WWDC 2018: Der Live-Ticker zur Keynote
04.06.2018 18:51 Stefan

WWDC 2018: Der Live-Ticker zur Keynote

Die Keynote der WWDC 2018 startet in wenigen Minuten. In unserem Live-Ticker zum Event werden alle Ankündigungen von Apple festgehalten.

Wer bei der Veranstaltung live dabei sein möchte kann sich die Worldwide Developers Conference im Browser anschauen. Die Mindestanforderungen findet ihr ganz unten auf der Webseite. Mit großer Sicherheit wird Apple den Stream hinterher als Video ins Netz stellen.

  • 21:15 Uhr: Tim Cook verabschiedet sich vom Publikum. Er bedankt sich bei den Entwicklern und wünscht allen eine schöne Woche auf der WWDC 2018.
  • 21:10 Uhr: Tim Cook spricht wieder und fasst alles noch einmal zusammen. Die Betas der neuen Betriebssysteme iOS 12, tvOS 12, watchOS 5 und macOS Mojave werden für Entwickler nach der Keynote freigeschaltet. Die finalen Versionen werden für alle Nutzer im Herbst veröffentlicht. Ein genaues Datum wird nicht genannt. Zum Ende der WWDC 2018 zeigt man noch ein Video. Es wurde keine neue Hardware gezeigt.
  • 21:01 Uhr: Federighi ist wieder auf der Bühne und spricht über die Grafik-Engine Metal sowie externe GPUs. Er zeigt ein Live-Rendering einer Wald-Szene auf einem Mac die nahezu fotorealistisch aussieht. Jetzt geht es um CreateML. Mit dem neuen Tool lassen sich ML-Datenbanken trainieren. Mit Mojave hat ein Drittanbieter sein Modelling von 24 Stunden auf 14 Minuten verkürzen können. Auf die Frage ob man in Zukunft macOS und iOS zusammenführen will antwortet Federighi mit einem ganz klaren "Nein". iOS-Apps sollen allerdings auf dem Mac laufen. Dafür werden verschiedene iOS-SDKs für macOS angepasst - allerdings erst ab 2019.
  • 20:56 Uhr: Ann Thai spricht nun über den Mac App Store. Dieser erhält eine Generalüberholung. Analog zum iOS-App Store wird es mit Mojave einen redaktionellen Teil geben. Updates findet man nun ganz unten, es wird außerdem eine Sidebar geben, Neuigkeiten werden im Discover-Tab angezeigt. Mit "Play", "Develop", "Create" und "Work" gibt es verschiedene Kategorien. Man erhält auch Zugriff auf Tipps und Tutorials für bereits gekaufte Apps. Außerdem wird eine neue Ratings- und Review-API für Mac-Apps eingeführt. Office 365 wird es zukünftig im Mac App Store geben, ebenso die Creative Suite von Adobe und BBEdit von Bare Bones.
  • 20:49 Uhr: Die News-App wird mit macOS 10.14 Mojave auf dem Mac eingeführt. Ebenso die Stocks-App und der Voice-Recorder. Neu in Mojave ist auch die Home-App. Weiter geht es mit der Sicherheit und der Privatsphäre: Apps sollen in Zukunft auf Nutzerdaten weniger schnell zugreifen können. Neuerungen gibt es auch für den Browser Safari: Es wird einen verbesserten Trackingschutz für Kommentare geben. Alle neuen Features von Safari werden auch für iOS 12 veröffentlicht.
  • 20:36 Uhr: Cook ist wieder zu sehen, jetzt geht es um den Mac. Er verspricht einen großen Schritt vorwärts und übergibt wieder an Craig Federighi. Der Name von macOS 10.14 ist Mojave. Als erste neue Funktion von macOS Mojave enthüllt Federighi den Dark Mode. Dieser färbt nun die komplette Benutzeroberfläche dunkel. Es wird außerdem einen dynamischen Desktop geben. Mit Desktop Stacks werden alle Desktop-Elemente automatisch angeordnet. Die Dateien werden dabei intelligent sortiert. Auch der Finder wurde verbessert: es gibt eine neue Ansicht, die Galerieansicht welche eine schnelle Voransicht von Bildern oder Dokumenten bietet. Zudem lassen sich mit Quick Look ganz leicht Wasserzeichen einfügen. Dokumente können auch unterschrieben werden. Das Anfertigen von Screenshots wird erleichtert und ähnelt nun der Bearbeitung in iOS 11. Federighi präsentiert nun das neue Continuity-Feature. Fotos die man z. B. auf dem iPhone aufnimmt können ohne Zeitverlust auf dem Mac bearbeitet werden. Die Funktion heißt "Continuity Camera" und erlaubt auch das Scannen von Dokumenten.
  • 20:25 Uhr: Tim Cook ist wieder auf der Bühne und startet die Vorstellung des neuen tvOS und übergibt an Jen Folse. Sie spricht über den Apple TV 4k. iTunes bietet die größte Auswahl an 4k-Filmen im Netz. Das neue tvOS wird Dolby ATMOS und Dolby Vision unterstützen. iTunes liefert dann die größte Sammlung an ATMOS-Titeln. Apple hat die entsprechende Zertifizierung erhalten. Das Apple TV wird in den USA mehr als 100 neue Kanäle bieten und soll in Zukunft die bestehenden Kabel-Settop-Boxen der Kabelanbieter ablösen. Das TV-Programm soll zudem auf dem iPhone und iPad abgerufen werden können. Das Apple TV lässt sich jetzt noch einfacher über ein iOS-Gerät steuern. Die passende App findet man im Kontrollzentrum. Weiterhin gibt es neue Bildschirmschoner, Apple nennt diese "Aerials". Es werden sogar Aufnahmen der internationalen Raumstation ISS übertragen.
  • 20:22 Uhr: Lynch führt an, Apps werden nun tiefer in watchOS integriert. Die Wallet-App wurde verbessert, es lässt sich nun z. B. der Studentenausweis einfügen, was aber vorerst nur in den USA funktioniert. Verbesserungen gibt es auch bei der Wetter-App. Es werden die Armbänder der Pride-Edition gezeigt, samt passendem Ziffernblatt. Die Bänder sind ab heute erhältlich. Damit endet die watchOS 5-Präsentation.
  • 20:12 Uhr: Bei watchOS 5 steht die Kommunikation im Vordergrund: Es wird eine Walkie Talkie-Funktion geben: Zwischen zwei Apple Watch kann man ganz einfach auf Knopfdruck Sprachnachrichten hin und her schicken, und das in hoher Audioqualität. Siri Shortcuts wird auch auf der Apple Watch Einzug halten. Es wurden die Benachrichtigungen verbessert: Sie sind nun interaktiver und einfacher zu beenden. Neu ist auch WebKit für watchOS. Man muss nun nicht mehr "Hey Siri" rufen um den Assistenten zu starten - es genügt das Heben des Handgelenks. Podcasts sind mit watchOS 5 auch auf der Apple-Smartwatch verfügbar. Es folgt eine Live-Demo von GymKit.
  • 20:07 Uhr: Kevin Lynch spricht nun über watchOS 5. Die Daten die von der Smartwatch im Gesundheitsbereich erfasst werden sollen noch genauer werden. Apple hat dazu biometrischen Daten im eigenen Sportlabor gesammelt. Es wird eine Coaching-Funktion geben und man kann sich zu Wettbewerben einladen lassen. Es können dann virtuelle Preise gesammelt werden. Es wird ein neues Workout eingeführt: Yoga. Ein neuer Algorithmus erfasst dabei den Kalorienverbrauch. Mit watchOS 5 wird die Apple Watch automatisch erkennen wenn man einen Workout beginnt.
  • 20:04 Uhr: Federighi beendet die Präsentation über iOS 12 und gibt zurück an Tim Cook. Er spricht nun über die Apple Watch. Die Apple Watch ist auf dem ersten Platz bei der Kundenzufriedenheit. Cook erzählt eine Geschichte über eine Frau die ihrem Mann mit Hilfe der Apple-Smartwatch das Leben gerettet hat.
  • 19:58 Uhr: Federighi ist zurück. Es geht jetzt um FaceTime. Endlich gibt es Gruppenanrufe in FaceTime. Bis zu 32 Anrufer können an einem Gespräch teilnehmen. FaceTime wird mit iOS 12 in die Nachrichten-App eingebunden. So ist es einfach Gruppenanrufe zu starten. Alle Teilnehmer werden auf einer eigenen Kachel dargestellt. Wer gerade spricht wird auf einer größeren Kachel gezeigt. Man kann zudem wählen wen man im Fullscreen sehen möchte. FaceTime wird Emojis, alle Sticker und den neuen Filter unterstützen. Die Audio-Chats funktionieren auf dem Iphone, iPad, dem Mac und der Apple Watch.
  • 19:52 Uhr: Jetzt geht es um Nachrichten. Es gibt eine neue Funktion: Tongue Detection für Animojis. Die Zunge wird erkannt und in die Animationen eingebunden. So kann man dem Chatpartner virtuell die Zunge herausstrecken. Außerdem gibt es nun Memoji: Man kann nun seinen eignen, persönlichen Emoji kreieren. Die Entwicklerin Kelsey Peterson gibt einen kurzen Live-Einblick in die neuen Funktionen. Mit iOS 12 wird es viele neue Animojis geben, darunter ein Geist, ein Koala und ein T-Rex. Es wird weiterhin ein neuer Filter für die Kamerafunktion der Nachrichten-App eingeführt.
  • 19:48 Uhr: Eine weitere neue App: Screen Time liefert einen Aktivitäten-Report. Es wird angezeigt wie lange man das Device genutzt hat, wie lange jede einzelne App genutzt wurde und mehr. So lässt sich auch das Nutzungsverhalten von Kindern prüfen. Man kann innerhalb der App ein Zeitlimit setzen, wird dieses erreicht wird ein Reminder eingeblendet der einen daran erinnert dass das Zeitkontingent aufgebraucht ist. Überschreiten Kinder z. B. das Limit für eine App wird dies auf dem eigenen iPhone oder iPad eingeblendet. Man kann dem Kind dann mit einem einfachen Klick mehr Zeit erlauben.
  • 19:45 Uhr: Federighi spricht nun über "Digital Wellness". Mit dem neuen Nicht-Stören-Modus werden auf dem Sperrbildschirm keine Mitteilungen mehr angezeigt. So soll man beispielsweise nicht mehr vom Schlafen abgehalten werden wenn man nachts wach wird und kurz auf das iPhone-Display schaut. Die Benachrichtigungen wurden verbessert. Man kann Mitteilungen für jede App einzeln auf den Bildschirm umleiten.
  • 19:40 Uhr: Es geht weiter mit Apple News. Die App bietet unter iOS 12 ein neues Browse-Tab, über den man Favoriten hinzufügen kann. Auch die App Stocks bzw. Aktien wurde verbessert - es gibt ein neues, Design und neue Funktionen. Stocks wird es mit iOS 12 auch auf dem iPad geben. Sie bietet ein Interface für News, sodass Nachrichten zur Börse direkt in der App angezeigt werden. Das iPad wird in Zukunft den Voice-Recorder unterstützen. Man kann dann direkt Sprachnachrichten auf dem Tablet aufnehmen. Der Der iBooks Store bekommt ein neues Design und CarPlay unterstützt nun Navigationssoftware von Drittanbietern wie Google Maps.
  • 19:35 Uhr: Es wird eine weitere neue App vorgestellt: Shortcuts. Sie bietet ein Drag n Drop-Interface mit der man verschiedene Apps und Prozesse kombinieren kann. Siri ist voll kompatibel mit Shortcuts. Für wiederkehrende Dinge wie das Ausfüllen von Formularen merkt sich Shortcuts alle Daten und verwendet diese beim nächsten Mal automatisch, wenn man den "Add to Siri"-Button drückt. Das intregrierte Makro-System kann Hunderte Shortcuts beinhalten Dinge die man öfter erledigt lassen sich nun ganz einfach bewerkstelligen. Shortcuts läuft auf dem iPhone, iPad, man kann es aber auch über den HomePod oder die Apple Watch starten.
  • 19:33 Uhr: Jetzt geht es um den Sprachassistenten Siri. Es gibt neue Shortcuts, wenn man z. B. sagt man hat seinen Schlüssel verloren empfiehlt Siri nun passende Apps wie Tile. Sagt man Siri man möchte relaxen wird eine Mediations-App vorgeschlagen. Es gibt zudem nun proaktive Vorschläge.
  • 19:30: Federighi spricht nun über die Foto-App. Die Suche und die Suchvorschläge wurde enorm verbessert. Bereits jetzt werden Objekte auf Bildern erkannt. Mit iOS 12 gibt es in der App einen neuen Registerreiter, "For You". Die Suche arbeitet geräteübergreifend.
  • 19:23 Uhr: Jetzt geht es um ARKit 2. Der Director of Innovation von LEGO kommt auf die Bühne. Auch von LEGO gibt es eine neue AR-App: Assembly Square. Assembly Square kann automatisch LEGO-Modelle erkennen. Die gescannten LEGO-Bausätze kann man auch von innen ansehen und virtuell interagieren.
  • 19:21 Uhr: Federighi ist zurück auf der Bühne und spricht über eine neue App: Measure. Mit der App lassen sich via AR Gegenstände abmessen. Federighi führt das Tool nun vor. Die App misst sowohl Gegenstände in 2D als auch in 3D korrekt aus. Er zeigt die Größenmessung an einem alten Bild. Gescannte Objekte lassen sich anschließend via AR am iPad oder iPhone darstellen.
  • 19:19 Uhr: Jetzt spricht Abhay Parasnis von Adobe: Die Creative Cloud unterstützt nun USDZ nativ. Photoshop oder Dimension werden das Format nutzen.
  • 19:16 Uhr: Federighi spricht über Augmented Reality. Für AR gibt es ein neues Dateiformat. Apple arbeitet bei der virtuellen Realität mit Disney Pixar zusammen.
  • 19:11 Uhr: Software-Boss Craig Federighi betritt die Bühne und spricht über iOS 12. Er zeigt auf, dass Apple-Kunden ihre Geräte öfter updaten als Android-User. iOS 12 soll weitaus mehr Performance bieten als iOS 11. iOS 12 wird auf allen Geräten laufen auf denen bereits iOS 11 läuft. Apps sollen 40% schneller starten, die Tastatur wird 50% schneller eingeblendet. Auch unter Vollast soll das Betriebssystem flott bleiben, sogar auf älteren Geräten wie dem iPhone 6.
  • 19:10 Uhr: Auf der heutigen Keynote steht die Software im Mittelpunkt.
  • 19:07 Uhr: Der App Store verzeichnet 500 Millionen Abrufe pro Woche. Es ist der größte App Markt der Welt und wird nächsten Monat zehn Jahre alt. Entwickler haben über den App Store mittlerweile mehr als 100 Milliarden Dollar verdient. Mit Apple's Programmiersprache Swift wurden bisher 350.000 Apps geschrieben.
  • 19:05: Tim Cook betritt die Bühne
  • 19:00 Uhr: Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Videosequenz über die Software-Entwickler
  • 18:57: Alle Anwesenden werden dazu aufgefordert ihre elektronischen Geräte stumm zu schalten
  • 18:55 Uhr: Der Live-Stream ist online

Kommentieren

2 Kommentare
Stefan am 04.06.2018 22:00
@Gast

Ja, das ist ein Fehler den ich wirklich gerne mache :) . Danke für den Hinweis.

Gast am 04.06.2018 21:48
Schon wieder freigeschalten. Dieses wort gibt es nich!!!!

Bitte mal googeln und richtig benutzen. FreigeschalteT

Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »
Neue iPhones, iPads, Macs & mehr: Das erwartet uns in 2019
Im neuen Jahr wird Apple wieder eine ganze Reihe an neuer Hard- und Software vorstellen. Neben dem gewohnten iPhone-Line-up bestehend aus drei Smartphones erwarten wir neue iPads, Macs und diverse andere Geräte. Wir fassen zusammen, was vom Apple-Jahr 2019 bisher bekannt ist.
weiter lesen »