WWDC-Keynote: Apple stellt watchOS 3 vor
13.06.2016 20:04 PBR85

WWDC-Keynote: Apple stellt watchOS 3 vor

Apple hat heute auf der WWDC-Keynote als erstes das neue Betriebssystem watchOS 3 der Öffentlichkeit vorgestellt. An Bord sind zahlreiche Neuerungen, Erweiterungen und Verbesserungen. Apps starten schneller und es wurden neue hinzugefügt, welche den Funktionsumfang erweitern. Außerdem kann mit "Scribble" direkt per fingergeschriebenen Zeichen auf Nachrichten geantwortet werden. Noch heute Abend geht dabei für Entwickler die Betaphase von watchOS 3.0 los.

Apple hat heute die WWDC-Keynote wie gewöhnlich eröffnet. Das bedeutet, dass als erstes die bisherigen Erfolge des Unternehmens aufgezählt wurden, und einige Zahlen können sich durchaus sehen lassen. So gab Apple-Chef Tim Cook an, dass mittlerweile 13 Millionen Entwickler registriert sind, 2 Millionen sind dabei alleine im letzten Jahr dazugekommen. Apple nähert sich dabei der Grenze von 50 Milliarden US-Dollar, was die an Entwickler ausgezahlten Einnahmen angeht. Bei den Apps stehen wiederum 2 Millionen zum Download bereit und wurden bisher insgesamt 130 Milliarden mal runtergeladen.

Apple stellt watchOS 3 vor

Nach dieser üblichen Einleitung gab Cook kurz den Plan für den heutigen Abend bekannt. Vier Plattformen sollen diskutiert werden, also Mac, iPhone/iPad, Apple Watch sowie Apple TV. Den Anfang machte Apple dann mit der Vorstellung des Betriebssystems watchOS 3 für die Apple Watch. Dieses hat eine ganze Reihe von Verbesserungen sowie Erweiterungen der Funktionen und Apps erhalten.

So wurden für das Controlcenter  Buttons für die Batterielaufzeit, den Flugmodus, das Notification-Center und weitere Funktionen hinzugefügt. Das Controlcenter lässt sich wiederum mit einem Wisch vom unteren Displayrand aufrufen. Es wurden auch neue Ziffernblätter hinzugefügt, die sich nun leichter durch Wischbewegungen wechseln lassen. Außerdem wurden neue Reminder- und Find-My-Friends-Apps hinzugefügt. Apps sollen wiederum unter watchOS 3 bis zu 7 schneller starten, wie es heißt.

Eine neue Funktion nennt sich Dock, und ermöglicht es schnell zwischen Apps wechseln zu können, ohne diese vollständig ausführen zu müssen. Außerdem kann man mit "Scribble" auf Nachrichten auch direkt per fingergeschriebenen Zeichen antworten, wobei derzeit Englisch und Chinesisch unterstützt werden. Dabei wird Buchstabe nach Buchstabe geschrieben und das watchOS 3 erkennt automatisch die richtige Sprache.

Eine weitere neue Funktion ist der Notrufmodus, der sich bei Bedarf über das Drücken des seitlichen Knopfes aktivieren lässt, sodass über das gekoppelte iPhone oder auch ein bekanntes WLAN-Netz ein Notruf abgeschickt wird. Die Apple Watch erkennt dabei mit dem watchOS 3 automatisch, welche Nummer in dem jeweiligen Land gewählt werden muss.

Auch an solche Nutzer, welche die Apple Watch für Fitnesszwecke verwenden, hat Apple gedacht. So können die eigenen Sporterfolge nun leicht mit anderen geteilt werden, indem an ausgewählte Familienmitglieder und Freunde sogenannte Activity-Rings verschickt werden. Empfänger können bei Interesse dann auf diese klicken und genauere Informationen über die sportlichen Leistungen erfahren.

Aufgrund der vielen neuen Funktionen hat watchOS 3 auch zahlreiche neue Programmier-Schnittstellen für Entwickler parat, die beispielsweise auch Apple Pay in Apps oder die Echtzeitüberwachung der Herzfrequenz und die Unterstützung von SpriteKit, SceneKit und der Digitalen Krone umfassen. Die erste Betaversion von watchOS 3 ist für eingetragene Entwickler ab heute Abend erhältlich, die finale Version diesen Herbst.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »
Neue iPhones, iPads, Macs & mehr: Das erwartet uns in 2019
Im neuen Jahr wird Apple wieder eine ganze Reihe an neuer Hard- und Software vorstellen. Neben dem gewohnten iPhone-Line-up bestehend aus drei Smartphones erwarten wir neue iPads, Macs und diverse andere Geräte. Wir fassen zusammen, was vom Apple-Jahr 2019 bisher bekannt ist.
weiter lesen »