Apple erlaubt ab sofort doppelt so viele Vorschaubilder im App Store
23.02.2018 14:30 Stefan

Apple erlaubt ab sofort doppelt so viele Vorschaubilder im App Store

Im Moment gibt es für jede App im App Store nur fünf Vorschaubilder, vor allem bei kostenpflichtigen Apps wünscht man sich aber manchmal mehr. Nun hat Apple bekanntgegeben dass Entwickler jetzt bis zu zehn Bilder pro App verwenden können.

Da Apple für das iPad, das iPhone, die Apple Watch und für Apple TV jeweils verschiedene Bilder erlaubt ist bei zehn Bildern noch lange nicht Schluss, gesamt sind mit vier Geräten bis zu 40 verschiedene Bilder pro App möglich. Zudem bittet Apple die Entwickler auf die Reihenfolge beim Hochladen zu achten da die ersten drei Uploads als Vorschau-Bilder in Suchresultaten benutzt werden.

„You can now display up to 10 screenshots on your product page on the App Store for iPhone, iPad, Apple Watch, and Apple TV, to show customers more of your app’s experience."

Unabhängig davon ob man den App Store mit iOS, watchOS oder tvOS nutzt kann man in Zukunft dank der doppelten Anzahl an Screenshots eine Kaufentscheidung noch besser abschätzen. Die Zeit beim Stöbern wird sich so sicherlich auch verlängern. Die Freigabe von Apple für zehn Bilder pro App gilt seit gestern, neue und bereits veröffentlichte Apps können vom Anbieter aktualisiert werden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »