Apple stellt vierte Beta von iOS 10.3.2, macOS 10.12.5 sowie watchOS 3.2.2 bereit
24.04.2017 20:47 PBR85

Apple stellt vierte Beta von iOS 10.3.2, macOS 10.12.5 sowie watchOS 3.2.2 bereit

Pünktlich nach zwei Wochen hat Apple heute für Entwickler die vierte Betaversion von iOS 10.3.2, macOS 10.12.5 sowie watchOS 3.2.2 veröffentlicht. Die öffentliche vierte Betaversion des Updates für iOS und macOS werden wir wohl wie immer in ein bis zwei Tagen erhalten.

Es geht weiter in Apples derzeitiger Betaphase der neuen Updates für iOS, macOS sowie watchOS. Apple hält dabei in der Regel eine Pause von zwei Wochen zwischen den einzelnen Betaversionen ein, solange es sich nicht um das Ende der Betaphase handelt und so die finale Version ansteht. Derzeit befinden sich diese Betaphasen aber noch irgendwo in der Mitte und so gibt es heute pünktlich die vierte Betaversion von iOS 10.3.2, macOS 10.12.5 sowie watchOS 3.2.2

Diese Betaversionen sind nur für Entwickler gedacht und die öffentliche Versionen von iOS 10.3.2 sowie macOS 10.12.5 dürften wohl wie immer in ein bis zwei Tagen folgen. Für die beiden Betriebssystem tvOS und watchOS bietet Apple bisher aber noch keine öffentliche Betatestphase an. Was iOS angeht, so enthält das neue Update vor allem Verbesserungen bei Siri bzw. der SiriKit-Schnittstelle.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »