Apple veröffentlicht Benutzerhandbuch für iOS 12.1
29.10.2018 12:01 Stefan

Apple veröffentlicht Benutzerhandbuch für iOS 12.1

Der Release von iOS 12.1 mit zahlreichen neuen Features lässt nicht mehr lange auf sich warten. Jetzt hat Apple das Benutzerhandbuch für das Betriebssystem-Update veröffentlicht.

Mit iOS 12 hielten viele neue Funktionen auf dem iPad und dem iPhone Einzug. Während die meisten Verbesserungen und Neuerungen schon zur Veröffentlichung am 17. September genutzt werden konnten, hielt Apple einige Änderungen zurück und versprach diese mit einem späteren Update auszuliefern.

Das erste größere Update für iOS 12 liefert einige der vermissten Funktionen nach. Apple hat zum Beispiel angekündigt, dass iOS 12.1 die FaceTime-Gruppenanrufe für bis zu 32 Teilnehmer freischaltet. Ein weiterer Punkt auf der Liste ist die Dual-SIM-Fähigkeit der 2018er-iPhones: iOS 12.1 aktiviert die eSIM des iPhone XR, XS und XS Max, nach dem Update kann man auf diesen Geräten zwei Nummern bzw. Tarife gleichzeitig nutzen.

Alle Neuerungen werden ausführlich im Handbuch für iOS 12.1 beschrieben. Der Download ist knapp 40 Megabyte groß und steht für jeden kostenlos im iTunes-Store bereit, im Moment allerdings nur in englischer Sprache. Die deutsche Ausgabe des Handbuchs folgt in den nächsten Wochen.

Einschränkungen bei FaceTime-Gruppenanrufen

Aus dem Buch geht hervor, dass FaceTime unter iOS 12.1 nicht uneingeschränkt auf jedem iPhone oder iPad läuft: Das iPad Air, iPad mini 2 und das iPad mini 3 bieten leider keinen Support für die Gruppenanrufe - hier ist die Telefonie weiterhin auf nur zwei Teilnehmer beschränkt. Auch Besitzer eines iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus müssen Einschränkungen bei Gruppenanrufen hinnehmen, denn auf diesen Geräten laufen aufgrund von zu schwacher Hardware die Gruppengespräche nur via Audio.

Neben den FaceTime-Gruppenanrufen und der Dual-SIM-Unterstützung bietet iOS 12.1 eine Reihe weiterer Neuerungen. So gibt es mehr als 70 neue Emojis, Bearbeitung des Hintergrunds bei Porträtfotos in Echtzeit sowie Fehlerbehebungen und Verbesserungen bei Stabilität und Leistung. Da iOS 12.1 beim neuen iPad Pro Face ID im Querformat ermöglicht, gehen wir von einer Veröffentlichung des Updates nach dem Oktober-Event am morgigen Dienstag aus.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Unicode-Konsortium finalisiert Liste: iOS 13 kommt mit mehr als 200 neuen Emojis

Mit jeder neuen iOS-Version werden auch immer wieder neue Emojis veröffentlicht. Das für die Standardisierung der aussagekräftigen Smileys zuständige Unicode-Konsortium hat nun die finale Liste mit mehr als 200 der 2019er-Emojis veröffentlicht.

weiter lesen »
5GE-Netz: Zweite Beta von iOS 12.2 sorgt für Verwirrung bei AT&T-Kunden

Gestern Abend hat Apple die zweite Beta von iOS 12.2 für Entwickler veröffentlicht. Die Aktualisierung sorgte bei manchen Nutzern in den USA für ungläubige Gesichter, denn statt der LTE-Anzeige im Display wird dort nach dem Update ein 5GE-Symbol angezeigt.

weiter lesen »
Gerücht: iOS 13 soll angeblich auf vielen älteren iPhones & iPads nicht mehr laufen
Seit 2011 veröffentlicht Apple auf der jährlich stattfindenden Herbst-Keynote eine neue iOS-Version. In der Redaktion des israelischen News-Portals The Verifier will man jetzt erfahren haben, dass Apple iOS 13 nur für Geräte anbieten soll, die nicht älter als drei Jahre sind.
weiter lesen »