Apple veröffentlicht iOS 10.3.1 mit Fehlerkorrekturen und verbesserter Sicherheit
03.04.2017 20:48 PBR85

Apple veröffentlicht iOS 10.3.1 mit Fehlerkorrekturen und verbesserter Sicherheit

Apple hat überraschend das Update auf iOS 10.3.1 veröffentlicht, nachdem vor einer Woche die finale Version von iOS 10.3 veröffentlicht wurde. Das erklärt auch warum Apple letzten Dienstag gleich die Betaphase von iOS 10.3.2 startete und iOS 10.3.1 ausließ. Das neue Update bring kleine Fehlerkorrekturen und schließt eine Sicherheitslücke bei der WLAN-Verbindung.

Vor knapp einer Woche hat Apple unter anderem die Betaphase von iOS 10.3.2 gestartet, was gleich doppelt überraschend war. Einerseits war nur ein Tag nach der Veröffentlichung der finalen Version von iOS 10.3 vergangen, andererseits lies Apple so auch die Versionsnummer 10.3.1 aus. Hier wurde wiederum spekuliert warum Apple gleich eine Nummer weiter sprang.

Die Erklärung hat Apple nun mit der Veröffentlichung von iOS 10.3.1 nachgeliefert. Dieses Update fällt nochmal kleiner aus als die derzeit in der Entwicklung befindende Versionsnummer 10.3.2, sodass es auch keine Betaphase gab. Neben kleinen Fehlerkorrekturen wird auch eine Sicherheitslücke geschlossen, die einen Angriff über die WLAN-Verbindung ermöglichte. Außerdem ist dieses Update auch mit 32Bit-Geräten kompatibel.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »