Apple veröffentlicht iOS 11 für iPhone, iPad und iPod touch
19.09.2017 17:17

Apple veröffentlicht iOS 11 für iPhone, iPad und iPod touch

Heute Abend ist es soweit: Im Lauf des Abends wird Apple mit iOS 11 sein neues Betriebssystem für mobile Geräte für alle Kunden zum Download freigeben. Um einen reibungslosen Wechsel zu gewährleisten zeigen wir euch, was man vor und nach der Installation beachten muss.

Im Moment haben bereits einige Nutzer die Möglichkeit, iOS 11 auf ihrem iPhone, iPad oder dem iPod touch zu installieren. Auf manchen Geräten ist die Aktualisierung noch nicht verfügbar - hier hilf nur sich in Geduld zu üben bis die Meldung in der Einstellungs App unter dem Menüpunkt „Softwareupdate" ersichtlich ist. iOS 11 erscheint für das iPhone ab dem 5s, iPads ab dem iPad der 5. Generation, für das iPad mini 2, 3 und 4 und für den iPod touch der 6. Generation.

Grundsätzlich sollte man wie vor jeder tiefgreifenden Software-Aktualisierung wichtige Daten, Bilder oder Videos soweit wie möglich auf einem PC oder bei Cloud-Diensten sichern. Wer sein bestehendes iOS einfach nur auf iOS 11 aktualisieren möchte kann dies über die Einstellungs-App auf „Allgemein -> Softwareupdate" schnell und einfach durchführen. Bei dieser Variante handelt es sich um ein inkrementelles Update, welches alte Programmteile löscht und neue aufspielt. Die zweite Möglichkeit für ein frisches iOS bietet das sogenannte „Clean Install", bei welchem alle bestehenden Daten (und auch eventuell fehlerhafte Dateifragmente) gelöscht werden. Um ein Clean Install durchzuführen geht man in den Einstellungen auf „Allgemein -> Zurücksetzen -> Inhalte & Einstellungen löschen“. Nach dem Neustart des Geräts kann man entweder gesicherte Daten, Einstellungen und Benutzerdaten über ein Backup aus der iCloud oder iTunes einspielen oder man setzt das iPhone oder iPad als neues Gerät auf. Wer auf Nummer sicher gehen will erstellt vor dem Update auf iOS 11 ein frisches Backup in der Cloud.

Der Systemwechsel auf iOS 11 kann nach der Installation bei einigen Nutzern für Unmut sorgen: Mit iOS 11 streicht Apple den Support für 32-Bit-Apps. Apps die nicht 64-Bit-fähig sind, sind unter iOS 11 nicht mehr lauffähig und versagen den Dienst. Welche eurer Apps von der Umstellung betroffen sind könnt ihr bei installiertem iOS 10.3.3 unter Einstellungen bei „Allgemein -> Info -> Apps" einsehen. Alle Apps die unter iOS 11 nicht mehr funktionieren werden dort aufgeführt. Apple hat auch angekündigt, dass 32-Bit-Apps in Zukunft nicht mehr im App Store gelistet werden.


iOS 11 lässt sich auf folgenden Geräte installieren:

iPad

  • 12,9 Zoll iPad Pro 1. & 2. Generation
  • 10,5 Zoll iPad Pro
  • 9,7 Zoll iPad Pro
  • iPad Air 2
  • iPad Air
  • iPad 5. Generation
  • iPad mini 4
  • iPad mini 3
  • iPad mini 2

iPhone

  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 5s

iPod touch

  • iPod touch 6. Generation


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iOS 12 & USB Restricted Mode - das Aus für die GrayKey-Box?

Immer wieder wurde in den letzten Monaten von der GrayKey-Box berichtet, mit der Strafverfolgungsbehörden Apple-Geräte entsperren und die darauf gespeicherten Daten auslesen können. Mit iOS 12 will Apple dem Gerät nun einen Riegel vorschieben.

weiter lesen »
Bessere Performance & neue Funktionen: WWDC-Video zeigt Multitasking von iOS 12

Im Herbst erscheint iOS 12 und soll allen iOS-Geräten neben neuen Funktionen eine enorme Leistungssteigerung bringen. Auf Twitter hat ein Software-Entwickler jetzt ein Video von der Worldwide Developers Conference gepostet das die Multitasking-Features von iOS 12 zeigt.

weiter lesen »
iOS 11.4 kann die Akkulaufzeit von iPhone & iPad reduzieren

Lange mussten wir auf iOS 11.4 samt seiner vielen Neuerungen warten. Nach einer relativ langen Testphase hat Apple das Update für alle zum Download freigegeben - und steuert jetzt auf ein neues Akku-Gate zu.

weiter lesen »