Apple veröffentlicht iOS 11.2.2 für iPhone, iPad & iPod touch
10.01.2018 17:56

Apple veröffentlicht iOS 11.2.2 für iPhone, iPad & iPod touch

Die kürzlich entdeckten Sicherheitslücken bei Prozessoren Meltdown und Spectre haben in der IT-Welt für reichlich Aufregung gesorgt. Während man für manche Systeme noch immer auf Updates warten muss hat Apple gestern mit iOS 11.2.2 eine Aktualisierung für iPhone, iPad und den iPod touch bereitgestellt.

Nach der Installation von iOS 11.2.2 ist man mit seinem iOS-Gerät wieder sicher im Netz unterwegs. Zwar gibt es bisher keinen bestätigten Fall bei welchem Angreifer die Sicherheitslücke ausgenutzt haben, wie bei allen Schwachstellen ist dies aber nur eine Frage der Zeit. Mit iOS 11.2.2 gehört der Bug Spectre, der in der Liste „Common Vulnerabilities and Exposures" mit CVE-2017-5753 und CVE-2017-5715 geführt wird, der Vergangenheit an. Apple schließt die Lücken in Safari und im WebKit, die Auswirkungen von Meltdown wurden bereits mit der letzten Aktualisierung von iOS abgeschwächt.

Der Download von iOS 11.2.2 geht schnell denn die Dateien sind nur knapp 63 Megabyte groß. Während der Aktualisierung sollte der Akku des Geräts ausreichend geladen oder am Stromnetz angeschlossen sein. Wie immer kann man das iOS-Update entweder im Einstellungs-Menü oder über iTunes vornehmen. Für beide Varianten findet ihr eine Anleitung in unserer Galerie.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Ärger mit iOS 11.2.2? Apple schafft bald Abhilfe

Nicht immer verläuft ein iOS-Update ohne Probleme, in seltenen Fällen können nach der Aktualisierung Fehlfunktionen auftreten die sich aber meist einfach beheben lassen. Nach dem Update auf iOS 11.2.2 kam es jedoch zu überdurchschnittlich vielen Berichten zu Fehlern, die von Nutzern aus der ganzen Welt in sozialen Netzwerken gemeldet wurden.

weiter lesen »
Fehler bei Apple ermöglichte Downgrades auf alte iOS-Versionen

Nicht jeder Besitzer eines iPhone, iPad oder iPod touch ist einverstanden mit den strengen Beschränkungen bei der Wahl des Betriebssystems. Wer gestern mit der Installation eines älteren iOS sein Glück versucht hat kann sich freuen, denn ein Fehler erlaubte Downgrades bis hin zu iOS 6.

weiter lesen »
Flüstern bald mit Siri möglich?

Siri soll wohl schon bald erkennen können, wie ihr mit Apples Sprachassistenten sprecht. Zumindest beschreibt ein vom US-Patentamt veröffentlichtes Dokument, dass Siri wohl künftig nicht nur "normal" reden kann, sondern eben auch flüstern.

weiter lesen »