Apple veröffentlicht iOS 12.1.1 mit neuen Funktionen
06.12.2018 08:09 Stefan

Apple veröffentlicht iOS 12.1.1 mit neuen Funktionen

Gestern Abend hat Apple die finale Version von iOS 12.1.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Das Update beinhaltet neue Funktionen und fixt den einen und anderen Fehler.

Mit iOS 12.1.1 hat Apple das mittlerweile dritte Update für iOS 12 zum Download für alle freigegeben. Vor allem für Nutzer der eSIM im iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max gibt es zahlreiche neue Funktionen. Die elektronische SIM wird jetzt von noch mehr Providern unterstützt. Neben einigen Anbietern in den USA können jetzt auch eSIMs von Three, Orange und Swisscom verwendet werden. Im iPad kann man zudem bei Verwendung einer eSIM die physikalische SIM-Karte abschalten.

Apple hat mit iOS 12.1.1 auch Verbesserungen bei FaceTime vorgenommen. So ist es zum Beispiel möglich, während eines FaceTime-Gesprächs Live-Fotos aufzunehmen. Dafür muss der Gesprächspartner die Option "FaceTime Live Photos" aktiviert haben. Außerdem wurde die Benutzeroberfläche angepasst: Es ist jetzt einfacher zwischen Front- und Rückkamera zu wechseln oder einen Anruf stummzuschalten.

Zu den weiteren Neuerungen gehört Support für die EKG-Funktion der Apple Watch Series 4 (aktuell nur in den USA), Haptic Touch bei Benachrichtigungen im Sperrbildschirm auf dem iPhone XR sowie RTT-Unterstützung für WLAN-Anrufe auf dem iPad und iPod touch.

Das Update auf iOS 12.1.1 ist - je nach Gerät - zwischen 300 und 400 Megabyte groß und kann auf dem üblichen Weg über iTunes oder direkt auf dem Gerät über Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate geladen werden.

Die Änderungen im Detail:

Mit iOS 12.1.1 erhältst du neue Funktionen und Fehlerbehebungen für dein iPhone und dein iPad. Zu diesen Funktionen und Verbesserungen gehören:

  • Vorschau für Mitteilungen mit Haptic Touch auf dem iPhone XR
  • Dual-SIM mit eSIM für weitere Netzbetreiber auf dem iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max
  • Während FaceTime-Anrufen durch einmaliges Tippen zwischen Front- und Rückkamera wechseln
  • Aufnahme von Live Photos während eins-zu-eins-FaceTime-Anrufen
  • RTT-Unterstützung (Real-Time Text) für WLAN-Telefonate auf dem iPad und iPod touch
  • Stabilitätsverbesserungen für die Diktierfunktion und VoiceOver

Zu den behobenen Problemen gehören:

  • Face ID konnte manchmal temporär nicht verfügbar sein
  • Visual Voicemail konnte für einige Kunden keine Downloads durchführen
  • In „Nachrichten“ funktionierten Textvorschläge gelegentlich nicht bei der Verwendung chinesischer oder japanischer Tastaturen
  • Sprachmemos konnten gelegentlich nicht auf iCloud geladen werden
  • Zeitzonen konnten manchmal nicht automatisch aktualisiert werden

Diese Version enthält unter Anderem folgende neue Funktionen und Fehlerbehebungen für den HomePod:

  • Unterstützung für Festlandchina und Hongkong
  • HomePod-LEDs leuchten während Gruppen-FaceTime-Anrufen

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »