Apple veröffentlicht für Entwickler vierte Beta von iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 sowie tvOS 10
01.08.2016 19:53 PBR85

Apple veröffentlicht für Entwickler vierte Beta von iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 sowie tvOS 10

Apple hat die vierte Betaversion der neuen Betriebssysteme iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 sowie tvOS 10 für eingetragene Entwickler veröffentlicht. Teilnehmer des öffentlichen Betatestprogramms müssen sich wohl wie immer noch ein bis zwei Tage gedulden.

Es ist mal wieder Zeit für eine neue Betaversion der anstehenden neuen Betriebssysteme iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 sowie tvOS 10. Zumindest nach dem bisherigen Update-Rhythmus von zwei Wochen und heute vorerst wie immer nur für Entwickler. Apple hat nämlich die vierte Betaversion der vier Betriebssysteme veröffentlicht, die von eingetragenen Entwicklern geladen und getestet werden können.

Teilnehmer des öffentlichen Betatestprogramms müssen sich dagegen wohl wie immer ein bis zwei Tage gedulden, bis sie dann morgen oder übermorgen die 3 öffentliche Betaversion von iOS 10 und macOS Sierra laden und testen können. Die dritte öffentliche Beta der beiden Betriebssysteme ist dabei identisch mit der vierten Beta für Entwickler, da Apple die erste Beta nicht für Teilnehmer des öffentlichen Betatestrogramms zugänglich machte.

Was das watchOS 3 angeht, können wir außerdem wohl auch mit der Apple Watch 2 für den Herbst rechnen. Die neue Smartwatch könnte Apple möglicherweise zusammen mit den neuen iPhones vorstellen, wobei es derzeit ziemlich spekulativ ist. Laut Ming-Chi Kuo von KGI Securities werde die neue Apple Watch GPS und einen Barometer eingebaut haben, was die Funktionen erweitern würde. Das würde aber auch eine Zunahme des Energieverbrauches bedeuten, sodass ein stärkerer Akku vorhanden sein müsste. Entweder wird die neue Apple Watch also dicker oder andere Komponenten dünner, um einem größeren Akku Platz zu bieten.

Ein weiteres Gerücht zur Apple Watch besagt eine wasserdichtes Gehäuse. Zwar ist die derzeitige Apple Watch schon ganz gut abgedichtet, Apple selbst gibt aber an, dass die Smartwatch nicht wasserdicht ist. Bei Wassersportarten wie beispielsweise Schwimmen oder Tauchen sollte die Uhr also nicht eingesetzt werden. Mit der neuen Apple Watch 2 könnte es sich ändern und Apple damit neue Nutzer gewinnen, wobei hier natürlich auch das GPS und Barometer vorteilhaft wären.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »