Auf Herz und Nieren: 30 YouTuber testen Gruppenanruf mit FaceTime
21.11.2018 19:08 Stefan

Auf Herz und Nieren: 30 YouTuber testen Gruppenanruf mit FaceTime

Gruppenanrufe via FaceTime gehören seit iOS 12.1 zum Funktionsumfang von vielen iPhones und iPads. 30 YouTuber haben jetzt die Gruppenanrufe ausprobiert und das Telefonat in einem Video festgehalten.

Die Gruppenanrufe für FaceTime wurden eigentlich für iOS 12 im September angekündigt. Kurz vor Release der Aktualisierung hat Apple die Funktion aus den damaligen Beta-Versionen entfernt und mitgeteilt, das Feature mit einem späteren Update nachzuliefern. Dies passierte dann mit dem Release von iOS 12.1: Mit der aktuellen iOS-Version können bis zu 32 Teilnehmer gleichzeitig via FaceTime-Gruppenanruf miteinander telefonieren.

Die neue Funktion wurde jetzt von 30 YouTubern aus der Tech-Branche ausgiebig getestet. Der Test der FaceTime-Gruppenanrufe war die Idee des YouTubers UrAvgConsumer, der die Leitung übernahm und das Gespräch aufgenommen hat. Ziel des Telefonats war es, die Funktionen, Stabilität der Verbindung und die Verlässlichkeit der FaceTime-Software mit so vielen Teilnehmern zu testen.

So nutzte zum Beispiel die Hälfte der Teilnehmer eine WLAN-Verbindung, die andere Hälfte hat sich über das Mobilfunknetz verbunden. Im Test klappte der Anruf ohne große Latenzen, das Bild des jeweils aktuell Sprechenden wurde stets ohne spürbare Verzögerung umgeschaltet. Zwar wird im Video der eine oder andere Verbesserungsvorschlag genannt, im Großen und Ganzen war die Gruppe mit der Qualität des Telefonats jedoch zufrieden.

FaceTime-Gruppenanrufe nicht für alle iOS 12-Geräte

Obwohl sich iOS 12 auf einer Vielzahl von Geräten installieren lässt, stehen die FaceTime-Gruppenanrufe nicht auf jedem iPhone oder iPad zur Verfügung. Besitzer einiger alter Geräte müssen bei FaceTime-Telefonaten mit mehreren Teilnehmern mit Einschränkungen leben.

Besitzer eines iPad Air, iPad mini 2 oder iPad mini 3 können zwar iOS 12 installieren - die neue FaceTime-Funktion sucht man auf diesen Geräten jedoch vergeblich. Aufgrund von zu alter Hardware kann man auf genannten iPads nur mit einem Gesprächspartner telefonieren.

Einschränkungen gibt es auch beim iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Ebenfalls aufgrund von zu schwacher Hardware fehlt bei den drei iPhones in Gruppentelefonaten via FaceTime das Bild, es ist nur ein Audiogespräch möglich. Ansonsten haben die Gruppenanrufe den vollen Funktionsumfang.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Unicode-Konsortium finalisiert Liste: iOS 13 kommt mit mehr als 200 neuen Emojis

Mit jeder neuen iOS-Version werden auch immer wieder neue Emojis veröffentlicht. Das für die Standardisierung der aussagekräftigen Smileys zuständige Unicode-Konsortium hat nun die finale Liste mit mehr als 200 der 2019er-Emojis veröffentlicht.

weiter lesen »
5GE-Netz: Zweite Beta von iOS 12.2 sorgt für Verwirrung bei AT&T-Kunden

Gestern Abend hat Apple die zweite Beta von iOS 12.2 für Entwickler veröffentlicht. Die Aktualisierung sorgte bei manchen Nutzern in den USA für ungläubige Gesichter, denn statt der LTE-Anzeige im Display wird dort nach dem Update ein 5GE-Symbol angezeigt.

weiter lesen »
Gerücht: iOS 13 soll angeblich auf vielen älteren iPhones & iPads nicht mehr laufen
Seit 2011 veröffentlicht Apple auf der jährlich stattfindenden Herbst-Keynote eine neue iOS-Version. In der Redaktion des israelischen News-Portals The Verifier will man jetzt erfahren haben, dass Apple iOS 13 nur für Geräte anbieten soll, die nicht älter als drei Jahre sind.
weiter lesen »