16.06.2016 20:09 PBR85

iOS 10: 75 Neuerungen in einem Video vorgeführt

Das kommende Betriebssystem iOS 10 stellt laut Apple das größte iOS-Update aller Zeiten dar und die Liste der Neuerungen ist tatsächlich sehr lang, sodass Apple auf der Keynote auch nur einen Teil davon vorstellen konnte. Ein aktuelles Video stellt nun 75 der zahlreichen Neuerungen vor.

Montag hat Apple iOS 10 der Öffentlichkeit vorgestellt und die neue Version wird das größte Update des Betriebssystems, welches Apple bisher eingeführt hat. Einige der vielen Neuerungen hat Apple auf der WWDC-Keynote vorgestellt, jedoch bei weitem nicht alle. Seit Montag Abend ist dabei die erste Betaversion von iOS 10 für Entwickler erhältlich und Jeff Benjamin von 9To5Mac hat sich einige der neuen Funktionen angeschaut und stellt diese in einem Video vor.

Genauer gesagt handelt es sich um 75 Neuerungen die dem recht langen Video von knapp 33 Minuten vorgestellt werden. Vorgestellt werden Funktionen wie Raise to Wake, Safari Split View, Digital Touch für Fotos und Videos, der App Store für iMessage, der schnellere Verbindungsaufbau bei Facetime, neue Widgets und vieles mehr. Die erste öffentliche Betaversion von iOS 10 wird dabei nächsten Monat erscheinen, die finale Version im Herbst.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »