iOS 11 vs. iOS 12: Das ist jetzt anders
19.09.2018 17:04 Stefan

iOS 11 vs. iOS 12: Das ist jetzt anders

Montag Abend hat Apple iOS 12 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Wer das Update installiert findet manche Funktionen nicht am gewohnten Platz. Wir haben für euch eine Übersicht mit den wichtigsten Änderungen zusammengestellt.

Mit dem Release von iOS 12 hat Apple viele seiner im Vorfeld gegebenen Versprechen eingelöst. Wir haben iOS 12 auf mehreren älteren Geräten getestet und können die angekündigten Performance-Verbesserungen bestätigen. Vor allem das schnellere Einblenden der Tastatur macht das Agieren in Messengern oder das Surfen im Netz angenehmer.

Einige aus iOS 11 bekannte Einstellungen hat Apple allerdings an anderer Stelle positioniert und neue Funktionen sind hinzugekommen. Manche Features fehlen auch komplett, zudem gibt es wieder Unterschiede zwischen der iOS 12-Version des iPhones und des iPads. In der folgenden Übersicht findet ihr alle Änderungen die wir bisher in iOS 12 ausgespäht haben. Die Liste ist noch nicht komplett, wir werden diese im Lauf der nächsten Tage aktualisieren.

Auto-Helligkeit

Wer die Display-Helligkeit seines iPhones oder iPads gerne automatisch regeln lässt nutzt am besten die in iOS integrierte Auto-Helligkeit. Mit iOS 12 findet man den entsprechenden Button nicht mehr unter "Einstellungen > Anzeige & Helligkeit" sondern man muss in die Display-Anpassungen unter "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Display-Anpassungen".

Einschränkungen für Apps

iOS bietet die Möglichkeit an Apps die man nicht nutzt einfach auszublenden. Bisher hatte diese Funktion einen extra Menüpunkt bei "Allgemein", dort ist er mit dem Update auf iOS 12 jedoch verschwunden. Stattdessen hat Apple die Einschränkungen in die App "Bildschirmzeit" integriert. Möchte man einzelne Apps ausblenden findet man die passenden Schalter jetzt unter "Einstellungen > Bildschirmzeit > Beschränkungen > Erlaubte Apps".

Folgende Apps lassen sich hier deaktivieren:

  • Mail
  • Safari
  • FaceTime
  • Kamera
  • Siri & Diktieren
  • Wallet
  • AirDrop
  • CarPlay
  • iTunes Store
  • Bücher
  • Podcasts
  • News

Wasserwaage

Sucht man die Wasserwaage am bekannten Ort wird man unter iOS 12 nicht mehr fündig, denn bis iOS 11 war das nützliche Tool Bestandteil der Kompass App. Mit iOS 12 hat Apple die Wasserwaage ausgelagert und in die neue Maßband App eingebaut. Im unteren Bildschirmbereich von "Maßband" findet man den Button zum Umschalten.

Fehlende Apple Watch Activity Badges

In die finale Version von iOS 12 haben sich leider auch ein paar Fehler eingeschlichen. So fehlen seit dem Update auf iOS 12 bei manchen Nutzern der Apple Watch verschiedene Medaillen in der Aktivität App. Konkret handelt es sich um diese Auszeichnungen:

  • Thanksgiving Day Challenge 2016
  • Mother’s Day Challenge 2017
  • Veterans Day Challenge 2017
  • Thanksgiving Day Challenge 2017
  • China National Fitness Day 2018

Appel ist der Fehler bereits bekannt und arbeitet an einem Update. Zu diesem Thema gibt es mittlerweile ein eigenes Support-Dokument.

Das ist neu beim iPad

Wie bereits angesprochen unterscheiden sich die iOS-Versionen von iPhone und iPad. Während man zum Beispiel an einem iPhone ohne Face ID den App-Umschalter nur über den Home Button aufrufen kann funktioniert das am iPad über eine Geste. Mit iOS 12 hat Apple aber auch Apps auf das iPad gebracht die es vorher nur auf dem iPhone gab.

Das ist am iPad neu:

  • Systemleiste: Bis zur elften Version von iOS ist die Uhr in der Systemleiste am oberen Bildschirmrand mittig platziert. Mit iOS 12 verschiebt Apple die Uhr an den linken Rand wo vorher das WLAN-Symbol und die Mobilfunkanzeige ihren Platz hatten. Neben der Uhr wird jetzt auch das aktuelle Datum angezeigt. Das WLAN-Symbol positioniert sich auf der rechten Seite wo wie gewohnt die Akku-Ladung angezeigt wird. Die Einblendung "iPad" die ebenfalls links platziert war fällt weg und auch in der Mitte wird nichts mehr angezeigt. Das neue Design der Systemleiste ähnelt jetzt der des iPhone X.
  • App-Umschalter: Mit iOS 11 konnte man den App-Umschalter aufrufen wenn man zweimal von der unteren Bildschirmseite nach oben gewischt hat. Apple hat mit iOS 12 die Geste leicht verändert, nun reicht ein Wischen nach oben aus. Die Geste kann man unter "Einstellungen > Allgemein > Multitasking & Dock > Gesten" aktivieren.
  • Batterie: Leider entzieht Apple mit dem Release von iOS 12 manchen Drittanbietern von Apps wie zum Beispiel Battery Life die Berechtigung den Verschleißgrad des Akkus auszulesen. Battery Life verweist nach dem Starten auf die in iOS integrierte Batterie-Funktion. Diese funktioniert auch tadellos - zumindest auf dem iPhone. Während man am Handy den Zustand des Akkus ablesen kann fehlt diese Funktion auf dem iPad. Dort wird aktuell lediglich eine Übersicht über die Nutzungsdauer angezeigt. Wir hoffen Apple liefert das Feature mit einem Update nach.
  • Sprachmemos: Die auf dem iPhone beliebte App "Sprachmemos" kommt mit iOS 12 auf das iPad. Bisher musste man als iPad-Nutzer auf Apps von anderen Entwicklern zurückgreifen. Neu ist auch dass gespeicherte Aufnahmen auf Wunsch in der iCloud abgelegt und mit anderen Geräten synchronisiert werden können. Neu sind auch die Apps "Aktien" und "News".
  • Kontrollzentrum: Die nützliche Leiste über die man u.a. WLAN, Lautstärke, Helligkeit oder Bluetooth verwalten kann ist mit iOS 12 nicht mehr Bestandteil des App Switchers sondern wird als separater Prozess ausgeführt. Um das Kontrollzentrum aufzurufen wischt man jetzt einfach wie beim iPhone X von der rechten oberen Bildschirmecke nach unten.

Das ist neu beim iPhone

iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen auf das iPad, auch das iPhone - speziell das iPhone X - kann mit frischen Features aufwarten. Zwar hält sich die Zahl der speziell auf das iPhone abgestimmten Neuerungen in Grenzen, wir möchten euch diese aber nicht vorenthalten.

  • App-Umschalter: Wer iOS 12 auf seinem iPhone X installiert kann ab sofort geöffnete Apps wieder mit einem einfachen Wischen nach oben schließen. Das unter iOS 11 notwendige Halten der App ist nicht mehr notwendig.
  • Zwei Nutzer für Face ID: iPhones mit Face ID können mit iOS 12 jetzt zwei Gesichter für Face ID speichern. Die Funktion ist zwar nur für einen User gedacht um verschiedene Looks zu erkennen, eignet sich aber auch perfekt wenn man das iPhone für einen anderen Nutzer freigeben will. Neben dem iPhone X unterstützen auch das iPhone XR, das XS und das XS Max zwei Gesichter.

Wie eingangs erwähnt ist die Übersicht nicht komplett und wird in den nächsten Tagen noch ergänzt. Falls euch eine Funktion in iOS 12 auffällt die sich jetzt an einem anderen Ort versteckt freuen wir uns wenn ihr im Kommentarbereich einen Hinweis hinterlasst. Einen Überblick über alle neuen Funktionen von iOS 12 haben wir in einem älteren Artikel für euch zusammengestellt.


Kommentieren

4 Kommentare
Stefan am 20.09.2018 10:38
Vielen Dank für eure bisherigen Kommentare!

@cresleap: Du hast recht mit den In-Apps, auch diese sind jetzt unter Bildschirmzeit zu finden. Wie bei den Einschränkungen auch wird ein Verbot derer obsolet wenn man Bildschirmzeit deaktiviert. @Gast 19:06: Danke für den Tipp, das ist uns im Praxistest nicht aufgefallen. @Gast 18:35: Bei der Netzabdeckung ist uns bisher nichts negatives aufgefallen, anders die Akku-Leistung. Wir werden einen Blick auf die Netzversorgung werfen.

cresleap am 19.09.2018 23:23
iOS 11 vs. iOS 12: Das ist jetzt anders

In-App-Käufe verhindert man jetzt unter Bildschirmzeit! Nach dem Update sind In-App-Käufe erlaubt, Sperren wurden nicht übernommen! Der Link ist dafür interessant: https://communities.apple.com/de/thread/200036743.

Gast am 19.09.2018 19:06
Bluetooth

Leider ist bei IOS12 das Bluetooth Symbol aus der Statusleiste verschwunden. Man muss jetzt im Kontrollcenter nachschauen, ob es noch aktiv ist.

Gast am 19.09.2018 18:35
Netzt

Leider habe ich bemerkt das bei mir das netzt meines mobilfunk anbieters sehr stark nach gelassen hat. Kollegen mit selben Anbieter und selben stanpunkt allerdings noch nicht upgedatet auf ios 12 haben besseres netzt !

Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.1 mit neuen Funktionen

Gestern Abend hat Apple die finale Version von iOS 12.1.1 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Das Update beinhaltet neue Funktionen und fixt den einen und anderen Fehler.

weiter lesen »
Jetzt offiziell: iOS 12 ist beliebter als iOS 11

Wie man in den Statistiken von Mixpanel Ende November sehen konnte, erreichte iOS 12 zu diesem Zeitpunkt einen Verbreitungsgrad von über 70 Prozent. Apple hat die Zahl jetzt bestätigt - iOS 12 ist damit beliebter als sein Vorgänger.

weiter lesen »
Verbreitungsgrad von iOS 12 erreicht 75 Prozent

iOS 12 hat bei der Anzahl der Installationen den Vorgänger iOS 11 schon lange übertroffen. Jetzt hat der Verbreitungsgrad des neuen iOS erstmals die 75 Prozent überschritten.

weiter lesen »