iOS 9.3.2: Apple zieht Update für das kleine iPad Pro zurück
21.05.2016 13:10 PBR85

iOS 9.3.2: Apple zieht Update für das kleine iPad Pro zurück

Am Montag stellte Apple iOS 9.3.2 in der finalen Version bereit und einige Nutzer des kleinen 9,7" iPad Pro stellten nach dem update fest, dass sich ihr Tablet nicht mehr starten lässt. Apple hat daher aufgrund der Schwere dieses Fehlers das Update für das kleine iPad Pro zurückgezogen und eine verbesserte Version angekündigt.

Am vergangenen Montag stellte Apple unter anderem die finale Version von iOS 9.3.2 zum Laden bereit, nachdem das Update vorher mit Hilfe von vier Betaversionen getestet wurde. Doch einige Nutzer des kleinen 9,7" iPad Pro stellten daraufhin fest, dass sich ihr Tablet nach dem Update nicht mehr starten lies und nach einem Anschließen an einen Computer mit iTunes verlangte.

Dort wurde wiederum der Fehler 56 angezeigt, der für eine Hardwarefehler steht, wodurch eine Wiederherstellung des Tablets nicht mehr möglich ist. Aufgrund der Schwere dieses Fehlers hat Apple das Update für das kleine iPad Pro nun zurückgezogen und gibt an, dass an einem neuen und Verbesserten Update ohne dieses Problem gearbeitet wird. Schon betroffenen Nutzern wird empfohlen sich an den Apple-Support zu wenden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »