iOS-Geräte: Apple verschärft Regeln für die Eingabe des Passcodes
19.05.2016 20:42 PBR85

iOS-Geräte: Apple verschärft Regeln für die Eingabe des Passcodes

Apple hat die Regeln für das Entsperren oder genauer gesagt die Eingabe des Passcodes auf iOS-Geräten verschärft. Nun muss schon nach nur 8 Stunden nach dem letzten Entsperren per Fingerabdruck der Passcode nochmal neu eingegeben werden. Damit will Apple anscheinend Versuche von US-Behörden unmöglich machen, Beschuldigte zum Entsperren ihrer iOS-Geräte zu zwingen.

Mit der Einführung des Fingerabdrucksensors hat sich für Nutzer das Entsperren von iOS-Geräten enorm vereinfacht, da statt der Eingabe eines Passcodes nur der registrierte Finger ganz kurz aufgelegt werden muss. Trotzdem muss auch ein Passcode hinterlegt und ab und zu auch zum Entsperren eingegeben werden.

Bisher forderten die Apple-Regeln die Eingabe des Passcodes, wenn das iOS-Gerät über 48 Stunden nicht entsperrt wurde oder nachdem ein Neustart des Gerätes erfolgte. Außerdem war eine Eingabe nötig, wenn fünfmal der falsche Fingerabdruck gescannt wurde oder ein neuer registriert werden sollte.

Das hat sich sich nun im Hinblick auf die Intervalle geändert, wie aus einer aktualisierten Version des Apple-Regelwerkes für iOS-Geräte ab iOS 9.3 hervor geht. Und zwar muss der Passcode nun auch dann eingegeben werden, wenn das Gerät über 8 Stunden nicht mit dem Fingerabdrucksensor entsperrt wurde. Außerdem muss der Passcode nun auch generell immer alle 6 Tage neu eingegeben werden.

Mit dieser Verschärfung will Apple offensichtlich die Sicherheit von iOS-Geräten erhöhen und es wird spekuliert, dass es mit den US-Behörden zu tun hat. Diese versuchen nämlich neuerdings Beschuldigte unter Strafandrohung zum Entsperren ihrer iOS-Geräte per Fingerabdruck zu zwingen.

Mit dem Passcode ist das jedoch nicht möglich und die kürzeren Intervalle zwischen den Passcode-Eingaben sind hier für die Beschuldigten vorteilhaft, da es für die Behörden schlichtweg kaum möglich sein dürfte, innerhalb von 8 Stunden das Gerät zu beschlagnahmen und einen Gerichtsbeschluss zum Entsperren zu erwirken.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iMessage: Apple sorgt mit iOS 12.2 für eine bessere Qualität bei den Sprachnachrichten

Zum kommenden iOS-Update ist ein weiteres Detail bekannt geworden: Mit der aktuell fünften Beta von iOS 12.2 führt Apple einen neuen Codec für iMessage-Sprachnachrichten ein, der die Audioqualität drastisch verbessert.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 12.2 mit kleinen Änderungen

iOS 12.2 nähert sich langsam aber sicher der Fertigstellung. Gestern Abend hat Apple die mittlerweile fünfte Beta mit ein paar kleinen Änderungen für Entwickler und Teilnehmer des Apple Beta Software-Programms zum Testen bereitgestellt.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht iOS 12.2 developer beta 4 - das sind die Änderungen

Apple hat die vierte Beta Version von iOS 12.2 für iPhone und iPad veröffentlicht.  Ebenso hat Apple die vierte Beta-Version von watchOS 5.2, tvOS 12.2 und macOS 10.14.4. Eine öffentliche Beta-Version wird vermutlich heute noch erscheinen.

weiter lesen »