Safari unter iOS mit versteckten Funktionen noch einfacher bedienen
23.06.2017 14:55 Stefan

Safari unter iOS mit versteckten Funktionen noch einfacher bedienen

Apple's Browser Safari macht auch in der mobilen Verison unter iOS auf dem iPad und dem iPhone eine gute Figur. Neben den Standard-Funktionen und den Gesten hat Apple aber auch ein paar Schalter und Hebel integriert die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind und die Bedienung erleichtern

Desktop-Version anfordern

Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen kann es passieren dass man die originale Desktop-Site anfordern muss, denn üblicherweise ist die mobile Ausgabe einer Seite beschnitten. Um die Version einer Webseite angezeigt zu bekommen die auch der heimische PC ausgibt genügt es, den Reload-Button gedrückt zu halten. Über diesen Button kann man auch die aktuelle Webseite in Safari ohne Werbeblocker anzeigen lassen.

Kürzlich geschlossene Tabs einsehen

Ab und an passiert es, dass man im Eifer des Gefechts mehr Tabs schließt als man eigentlich will. Will man schnell und einfach erneut auf diese Seiten zugreifen hält man einfach nur das Plus-Symbol zum Öffnen eines neuen Tabs gedrückt und es erscheint die Übersicht.

Alle Tabs auf einmal schließen

Wer oft viele Tabs gleichzeitig offen hat wird dieses Feature zu schätzen wissen: Um alle geöffneten Tabs auf einmal zu schließen hält man das Tab-Icon gedrückt und wählt dann im auftauchenden Dialog "X Tabs schließen" aus.

Im privaten Modus surfen

Quasi jede Webseite im Netz sammelt Informationen über den Nutzer, meist in Form von Cookies etc. Um im Internet einigermaßen spurlos zu surfen, also ohne Tracking, Cookies oder Aufzeichnung des Suchverhaltens bietet Safari den privaten Modus an. Diesen erreicht man indem man auf den Tab-Button tippt und dann oben rechts (beim iPhone unten links) "Privat" auswählt.

Webseiten offline lesen

Trotzt LTE und WLAN an fast jedem Ort kann es dennoch passieren, dass man einen Artikel den man auf einer Webseite gefunden hat offline, also ohne Internetverbindung lesen möchte. Für diesen Fall hat Apple in Safari die Leseliste integriert. Über das Aktionssymbol im Broswer kann die Webseite mit einem Touch auf den Button "Zur Leseliste hinzufügen" gespeichert werden.

In die Reader-Ansicht wechseln

Zwar kann man mittlerweile auf jedes iPad oder iPhone einen Adblocker installieren, beim Lesen von Artikeln gibt es auf so mancher Webseite aber dennoch störende Elemente. Wechselt man in die Reader-Ansicht zieht sich Safari nur den Text heraus und bereitet diesen optisch wie auf einem eReader auf, was das Lesen angenehmer macht. Um die Reader-Ansicht zu aktivieren tippt man einfach auf das Symbol links in der Adresszeile.

Die Newsseite idropnews hat noch mehr Tipps und Tricks zu Safari ins Netz gestellt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »