WWDC-Keynote: Apple stellt das neue iOS 10 vor
13.06.2016 22:16 PBR85

WWDC-Keynote: Apple stellt das neue iOS 10 vor

Die diesjährige WWDC-Keynote ist rum und als letztes wirklich großes da umfangreiches Thema hat sich Apple das neue iOS 10 übrig gelassen. Dieses hat zahlreiche Neuerungen an Bord, die Siri, Maps, Apple Music, HomeKit und den Messenger umfassen. Einige Gerüchte wurden dabei bestätigt und das neue Betriebssystem wird mit fast allen Geräten kompatibel sein, die auch iOS 9 unterstützen.

Zum Beginn der Keynote sagte Tim Cook, dass heute die vier Apple-Plattformen Mac, iPhone/iPad, Apple TV und Apple Watch besprochen werden. Das neue watchOS 3 wurde am Anfang vorgestellt, danach kamen das tvOS und macOS dran. Zum Schluss bleib also iOS 10 übrig und Apple wechselte nach der Vorstellung von macOS Sierra zügig zum neuen mobilen Betriebssystem.

Eine der Neuerungen von iOS 10 besteht in einem überarbeiteten Lock-Screen der Widgets mit 3D-Touch-Funktionen unterstützt, wobei Widgets sowohl von den Standard-Apps als auch von Drittanbieter-Apps unterstützt werden. Auch das Notification-Center wurde überarbeitet und erweitert im Bezug auf Widgets und 3D-Touch-Funktionen.

Siri verbessert und mit Unterstützung von Drittanbieter-Aps

Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 10 gehört eine verbesserte Version von Siri, die leistungsfähiger ist und über Entwickler-APIs Drittanbieter-Apps unterstützt, wozu auch Bezahldienste gehören. Auch kann Siri in Chats intelligente Vorschläge machen, wie beispielsweise die derzeitige Position senden, wenn jemand danach fragt. Bei Bedarf kann Siri auch ausführlichere Informationen an den Kontakt senden.

Verbessert wurde auch die Fotos-App, die nun über eine Sortiermöglichkeit nach dem Aufnahme-Ort bietet, oder alternativ nach den aufgenommenen Personen, die über eine Gesichtserkennung zugeordnet werden. Möglich ist das auch mit Gegenständen und anderen Motiven, um beispielsweise alle Fotos einer bestimmten Reise zusammenhängend zu organisieren. Außerdem kann die Fotos-App kurze Erinnerungsvideos aus den aufgenommenen Fotos erstellen. Die meisten der neuen Funktionen werden dabei auch auf dem Mac unter macOS Sierra nutzbar sein.

Verbesserte Maps- und Apple Music-Apps

Auch die Karten-Anwendung von Apple erfährt mit iOS 10 eine Überarbeitung, welche die Navigation und den Bedienkomfort steigert. So ermöglicht beispielsweise die " traffic en route"-Funktion das einfache Nachschauen nach der Verkehrssituation einige Straßen weiter. Möglich ist auch das Nachschlagen von Tankstellen, Raststätten und anderen Geschäften die direkt auf dem Weg liegen. Alle Verbesserungen werden dabei über CarPlay zugänglich sein und außerdem werden Programmierschnittstellen bereit gestellt, damit auf die Buchungsfunktionen anderer Apps direkt aus Apple Maps zugegriffen werden kann.

Nach der Karten-Anwendung wurde die neue Apple Music-App unter iOS 10 vorgestellt. Apple Music hat mittlerweile 15 Millionen zahlende Abonnenten und die neue App bietet ein überarbeitetes Design. Dieses setzt mehr auf Simplizität und Bedienkomfort mit den beiden Farben Schwarz und Weiß und die Benutzeroberfläche bietet die neue Kategorie runtergeladene Musik, während die Kategorie Connect nicht mehr ganz vorne zu finden ist. Beides, also der Einsatz von Schwarz und Weiß in einem überarbeiteten Design und das Nachhintenrücken von Connect, wurde in den vergangenen Wochen schon durch Gerüchte vorhergesagt.

Eine Kategorie die ganz vorne zu sehen ist, ist das "For You"-Tab, wo sich kürzlich gespielte Musikstücke, eine empfohlene Wiedergabeliste sowie der Connectbereich finden. Wie es die Gerüchte schon vorhersagt haben, unterstützt die neue Version von Apple Music auch Songtexte, die sich während der Wiedergabe durch einen Wisch nach unten einblenden lassen.

Design-Update für die News-App und Ausbau von HomeKit

Auch die News-App hat ein Design-Update erhalten, welches sich wie die neue Apple Music-App auf eine einfache Bedienung und große Übersicht konzentriert. Die Farbe Weiß wird dominanter, während die Schlagzeilen farbig betont werden. Möglich sind unter der neuen News-App auch allerlei Abos direkt über die App und dringende Nachrichten kann die App auch direkt über den Sperrbildschirm anzeigen.

Nach der Vorstellung der verbesserten News-App kam Craig Federighi auf die Bühne um HomeKit zu diskutieren. Diese App und Schnittstelle ist nun auch in das Control-Center integriert und ermöglicht die einfache Übersicht und Steuerung aller kompatiblen Geräte direkt aus der App oder dem Control-Center heraus. Außerdem werden Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm unterstützt. Die Home-App kommt dabei für das iPhone, iPad und die Apple Watch.

Messenger-Funktionen wurden ebenfalls ausgebaut

Auch der Austausch von Nachrichten wurde ausgebaut, sodass nun beispielsweise eine umfangreichere Linkanzeige innerhalb der App zur Verfügung steht. Die Vorhersage funktioniert nun auch für Emojis und es werden handgeschriebene Nachrichten unterstützt sowie die Bearbeitung von Bildern direkt in der App ähnlich wie bei Snapchat. Außerdem können Musikstücke aus Apple Music gesendet und direkt in der Unterhaltung wiedergegeben werden.

Eine neue Funktion in iMessage sind kleine Apps, die innerhalb des Messengers ausgeführt werden und beispielsweise kleine Spiele sein können. Diese iMessage-Apps können dabei im Messenger aufgerufen werden, indem man von unten nach oben wischt, wodurch sich die Auswahl der Apps öffnet.

Das neue iOS 10 hat noch zahlreiche weitere kleinere Neuerungen und Verbesserungen parat, die beispielsweise in einem schnelleren Verbindungsaufbau von FaceTime oder mehr regionalen Maps-Funktionen wie der Anzeige der Luftqualität in China bestehen. Für Entwickler wird schon heute Abend die erste Beta bereit gestellt, die erste öffentliche Beta im Juli. Die finale Version von iOS 10 kommt dagegen im Herbst. Unterstützt werden alle Geräte, die auch iOS 9 unterstützen, mit Ausnahme des iPhone 4s und iPad 2.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »