WWDC-Keynote: Das kann das neue iOS 11
05.06.2017 22:03 Stefan

WWDC-Keynote: Das kann das neue iOS 11

Nachdem mit der Vorstellung des 10,5 Zoll großen iPad Pro alle Infos zum neuen Apple-Tablet bekannt gegeben wurden gab es die ersten offiziellen Details zum neuen iOS 11, das im Herbst erscheinen wird. Laut Apple handelt es sich bei der elften Version des Betriebssystems um das größte iOS-Release das es je gegeben hat. Nachdem man mit iOS 10 hauptsächlich neue Funktionen für das iPhone eingeführt hat versprach man für iOS 11 einige exklusive iPad-Features - und hielt Wort.



iMessage, Kontrollzentrum & Dock

Eine Neuerung die jedem iPad-Nutzer sofort auffällt ist das größere Dock am unteren Bildschirmrand, das mit iOS 11 nun mehr Apps aufnehmen kann: statt bisher sechs zeigt das neue Dock mindestens zehn Apps an. Auch neu ist die komplette Integration von iMessage in die Apple-Cloud. Kauft man sich ein neues iPhone werden nun auch die kompletten SMS, Sticker etc. in die iMessage-App des neuen iPhones oder iPads übertragen. Apple ist außerdem den Wunsch vieler Nutzer nachgekommen und hat das Kontrollzentrum wieder auf eine Seite reduziert. Muss man mit iOS 10 um Lautstärke und Displayhelligkeit zu ändern noch zwei Seiten aufrufen fällt dieser Umstand unter iOS 11 weg.

App Store, Siri & Apple Pay

Unter iOS 11 wird man ein komplett neues App Store-Design vorfinden. Entwickler haben nun die Möglichkeit z. B. Videos zu ihren Spielen individueller in die App-Beschreibung einzubinden, die im neuen Store optisch besser präsentiert werden als in der alten Übersicht. Spiele bekommen mit dem "Games-Tab" im neuen App Store in Zukunft einen eigenen Bereich, was das Stöbern im Shop deutlich angenehmer macht. Auf Wunsch geht das auch mit dem Sprachassistenten Siri, der nun jedes gesprochene Wort in drei verschiedenen Klangfarben wiedergeben kann. Apple forciert außerdem verstärkt die Integration von Siri in Drittanbieter-Apps, sodass Zahlungen ganz einfach per Stimme erledigt werden können. Mit iOS 11 bekommt auch der digitale Bezahldienst Apple Pay ein Update: in Zukunft kann man via Apple Pay und iMessage seinen Freunden und Bekannten ganz einfach private Zahlungen senden, die dem Empfänger sofort gutgeschrieben werden.

Drag n' drop, Multitasking & Files-App

Apple zeigte auf der WWDC eine beeindruckende Demo der neuen Multitasking-Funktion in iOS 11. Auf den ersten Blick sieht die Multitasking-Box die man unter iOS 10 von rechts ins Bild ziehen kann aus wie gewohnt. Neu ist, dass man nun ohne Einschränkung jede App im Multitasking nutzen kann. Die bereits bekannte Multitasking-Toolbox kann man nun auf dem Bildschirm positionieren wo man möchte, sie ist nicht mehr fix rechts angebracht. Hat man zwei Apps, z. B. eine Webseite in Safari und die Textverarbeitung Pages nebeneinander geöffnet, nimmt einem die nächste Neuerung von iOS 11 viel Arbeit ab: Mit Drag n' drop oder auch "Ziehen und Ablegen" kann man ganz einfach einen Link ohne ihn zu kopieren aus der URL-Leiste des Browsers in ein Textdokument ziehen. Selbiges klappt auch bei Bildern und anderen Dateien, die unter iOS 11 mit der neuen Files App fast wie an einem Windows-PC verwaltet werden können. Die Files App unterstützt dabei auch Cloud-Dienste wie Google Drive oder die Dropbox.

iOS 11 erscheint für alle iPhones und iPads im Herbst 2017.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple veröffentlicht iOS 12.1.3 developer beta 4

Apple hat gestern Abend die vierte Beta-Version von iOS 12.1.3 veröffentlicht. Ein öffentliches Update für alle dürfte demnach in wenigen Tagen folgen.

weiter lesen »
Mehr als 75 Prozent: Apple bestätigt Verbreitungsgrad von iOS 12

Anfang Dezember knackte iOS 12 beim Verbreitungsgrad die 70-Prozent-Marke, jetzt hat Apple offiziell bestätigt: iOS 12 ist aktuell auf mehr als 75 Prozent aller Apple-Geräte installiert.

weiter lesen »
Erste Tests: Apple ist mit iOS 13 schon im Netz unterwegs

Apple hat die streng abgeschotteten internen Tests mit iOS 13 wohl beendet und war zum Jahresende mit entsprechenden Geräten im Netz unterwegs. Mit dem neuen iOS wurde u. a. die Webseite von MacRumors besucht.

weiter lesen »