Apple CEO Tim Cook: Mac Mini bekommt einen Nachfolger
26.10.2017 18:42 Stefan

Apple CEO Tim Cook: Mac Mini bekommt einen Nachfolger

Der Mac Mini wurde der Öffentlichkeit 2005 präsentiert und hat sich über die Jahre im Wesentlichen nicht geändert. Vor allem die verbaute Technik ist seit nun drei Jahren die gleiche. Nun hat Apple CEO Tim Cook angekündigt, dem Mac Mini ein Update zu spendieren.

Die Information stammt aus einer E-Mail, die MacRumors-Nutzer „Krar" direkt von Tim Cook als Antwort auf seine Mail erhalten hat. In der Mail nennt Cook zwar keine Details lässt aber durchblicken, dass der Mac Mini ein wichtiges Produkt des Unternehmens sei und einen festen Platz im künftigen Produktportfolio bekommt. Ähnliches hat vor ein paar Wochen bereits Apple's Marketingchef Phil Schiller angedeutet.


Der leistungsfähigste Mac Mini verfügt derzeit über einen Intel Core i7 Dual-Core mit 3,0 GHz Takt, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und einen Intel Iris Graphics-Chip mit 1,5 GB eigenem Videospeicher. Als Massenspeicher dient wahlweise eine SATA-Festplatte, eine SSD oder ein Fusion-Laufwerk.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »