Apple patentiert MacBook Touch mit OLED-Touchscreen-Tastatur
02.03.2018 06:09 Stefan

Apple patentiert MacBook Touch mit OLED-Touchscreen-Tastatur

Mit der Nummer 9.904.502 hat das US Patent- und Markenamt in dieser Woche eine neue Patentanmeldung von Apple veröffentlicht. Der Beschreibung kann man entnehmen, dass Apple wohl ein MacBook mit einer OLED-Touchscreen-Tastatur plant.

Das Patent beschreibt ein OLED- oder LCD-Display das die herkömmliche Tastatur an einem MacBook ersetzen könnte. Ein solches Gerät wäre eine Ergänzung zu Apple's bisherigen MacBooks und iPads. Im Prinzip handelt es sich bei der Anmeldung um ein MacBook mit zwei Displays samt verbesserter Sichtbarkeit und unterdrückten Reflexionen. Beide Displays sind mit Scharnieren verbunden und lassen sich um eine Gelenkachse drehen. Die bei einem Doppel-Display-Design auftretenden Reflexionen werden in dem Patent durch polarisierende Schichten stark abgeschwächt, sodass die Beleuchtung der beiden Displays im Betrieb nicht störend wirkt.

Ein LCD oder gar OLED als dynamische Tastatur bietet dem Nutzer ganz neue Möglichkeiten. Man kann neben der normalen Tastaturbelegung kontextbezogene Tasten darstellen oder im laufenden Betrieb unterschiedliche Sprachlayouts einblenden. Eine weitere Anwendung wäre eine Oberfläche zum Zeichnen für den Apple Pencil, die entweder über die ganze Fläche eingeblendet wird oder sich den Bildschirm mit den normalen Tasten teilt - die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. So wäre es z. B. auch möglich, dass das Tastatur-OLED als Basis dient und sich der Bildschirm herausziehen und wie ein Tablet nutzen lässt.

Bei der aktuellen Patentanmeldung handelt es sich keineswegs um das erste Gerät von Apple mit Touchscreen-Tastatur: Bereits 2016 und 2017 hat sich Apple ähnliche Tastaturen patentieren lassen, was allerdings mehr als Zubehör gedacht war. Und auch bei der aktuellen Anmeldung ist es nicht sicher ob diese als MacBook Touch mit OLED-Touchscreen-Tastatur erscheinen wird. So könnte die dynamische Tastatur auch als Zubehör für das iPad Pro auf den Markt kommen.


Kommentieren

Kommentar
BrokenSkill am 02.03.2018 07:10
iPad feind

Das wäre mal eine geile Alternative fürs iPad mit Tastatur.

Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »