Apple stellt den Verkauf von Thunderbolt Displays ein
24.06.2016 17:31 PBR85

Apple stellt den Verkauf von Thunderbolt Displays ein

Das knapper Werden der Thunderbolt Displays wurde vor der WWDC-Keynote als Ankündigung eines neuen Modells interpretiert, doch bisher haben wir noch keines gesehen. Apple gibt nun an, dass der Verkauf der Thunderbolt Displays eingestellt wird, nachdem die Restbestände abverkauft sind. Das erklärt dann auch die knapper werdenden Bestände in den Retail Stores, da keine neuen nachgeliefert werden.

Kurz vor der WWDC-Keynote am 13. Juni tauchten Anzeichen und Gerüchte auf, dass Apple die Einführung neuer Thunderbolt Displays plane. Angeblich sollten die neue Modelle dabei eine eingebaute Grafikkarte haben, sodass diese in der 5K-Auflösung mit möglichst vielen Macs kompatibel wären. Bekanntlich gab es auf der WWDC-Keynote aber keine Thunderbolt Displays oder andere Geräte zu sehen, sodass sich die Frage stellt, wann Apple neue Modelle auf den Markt bringen wird.

Diese Frage wurde nun von Apple selbst gegenüber TechCrunch beantwortet. Und zwar sind keine neuen Modelle geplant und der Verkauf der aktuellen Modelle wird eingestellt werden. Die Restbestände werden noch über den Online Store, Retail Stores und authorisierte Händler verkauft, während in Zukunft dann auf die externen Displays von Drittanbietern zurückgegriffen werden muss.

Das erklärt dann wiederum auch, wieso seit dem Mai die Bestände der Thunderbolt Displays knapp werden, was als Ankündigung neuer Modelle fehlinterpretiert wurde. Ob und wann Apple jemals wieder externe Displays anbieten wird, möglicherweise unter einem neuen Namen, steht derzeit in den Sternen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple setzt iMacs aus 2012 auf die Liste veralteter Geräte

Besitzer eines iMacs aus 2012 sollten sich beeilen, wenn sie noch Serviceleistungen oder Reparaturen für ihren Mac geplant haben: Wie man bei MacRumors erfahren hat, will Apple die 2012er 21,5"- und 27"-iMacs jetzt auf die firmeneigene Vintage-Liste setzen und nicht mehr supporten.

weiter lesen »
Upgrade für das MacBook Air 2018? Benchmark mit Intel Core i7 in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht

Apple verkauft sein neues MacBook Air ausschließlich mit einem Intel Core i5 Prozessor. Jetzt ist ein Benchmark bei Geekbench aufgetaucht das mit einem schnelleren Core i7 angefertigt wurde.

weiter lesen »
Schont Umwelt & Geldbeutel: Apple vereinfacht Tausch von Akku und Trackpad im MacBook Air 2018

Bisher war die Reparatur von neueren Macs und MacBooks immer eine relativ teuere Angelegenheit. Wie jetzt bekannt wurde, ist das MacBook Air 2018 um einiges reparaturfreundlicher da sich einige Komponenten einfacher tauschen lassen.

weiter lesen »