Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.2
13.12.2016 19:38

Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.2

Nachdem Apple gestern Abend die finalen Versionen von iOS 10.2, tvOS 10.2 sowie watchOS 3.1.1 veröffentlicht hat, folgt heute Abend nun die finale Version von macOS 10.12.2 Sierra. Dieses ist ein etwas kleineres Update, welches neben neuen Emojis in erster Linie Fehlerkorrekturen mit sich bringt.

Nach mehreren Wochen des Testens sind bei Apple vier Betaphase zu Ende gegangen. Die Rede ist von iOS 10.12, tvOS 10.2 sowie watchOS 3.1.1 und macOS 10.12.2. Die finalen Versionen der ersten drei Betriebssysteme wurden gestern Abend veröffentlicht, nun folgt heute einen Tag später die finale Version von macOS 10.12.2.

Ähnlich wie iOS 10.2 bringt auch macOS 10.12.2 neue Emojis des Unicode 9.0 mit sich. Im Gegensatz zu iOS 10.2 ist das neue Update für macOS kleiner, sprich der Fokus liegt weniger auf Neuerungen als auf Fehlerkorrekturen. Diese betreffen die Zuverlässigkeit des Autounlocks, kleinere Probleme mit der Touch Bar sowie die Grafikfehler bei den neuen MacBook Pro Modellen dieses Jahres.

Dazu wird auch der Fehler behoben, durch den der Systemschutz bei einigen der aktuellen MacBook Pro standardmäßig deaktiviert ist. Daneben sind noch eine Reihe weiterer Korrekturen und Optimierungen an Bord, die vollständig in der Update-Beschreibung von macOS 10.12.2 zu finden sind.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

macOS 10.14 bringt wahrscheinlich systemweiten Dark Mode
Viele User vermissen in macOS einen echten Dark Mode. Guilherme Rambo von 9to5Mac hat nun Hinweise auf den dunklen Modus im Mac-Betriebssystem gefunden.
weiter lesen »
Neue Warnmeldung in macOS High Sierra: Ende der 32-Bit-Apps naht
Die Ära der 32-Bit-Apps auf dem Mac nähert sich dem Ende: Startet man eine solche Anwendung unter macOS 10.13.4 erscheint seit heute eine Warnmeldung.
weiter lesen »
Apple bestätigt modularen Mac Pro für 2019

Viele Apple-Fans wünschen sich einen Mac dessen Hardware wie in alten Tagen des Tower-Modells einfach aufgerüstet werden kann. Schon im nächsten Jahr möchte Apple wieder einen modularen Mac Pro auf den Markt bringen.

weiter lesen »