Apple veröffentlicht sechste Beta von macOS 10.13.4 und leakt versehentlich das Changelog
20.03.2018 15:32 Stefan

Apple veröffentlicht sechste Beta von macOS 10.13.4 und leakt versehentlich das Changelog

Am Freitag hat Apple bereits frische Beta-Versionen für iOS 11.3 und watchOS 4.3 veröffentlicht. Jetzt schiebt der Konzern die ebenfalls sechste Beta-Version von macOS 10.13.4 hinterher und veröffentlicht dabei das komplette Changelog des neuen Betriebssystems.

Normalerweise gehört die Veröffentlichung einer neuen Beta für Apple zu den Routineaufgaben. Während die Beta 6 von iOS 11.3 und watchOS 4.3 für die Entwickler fehlerfrei ausgerollt wurden gab es bei der neuen Beta von macOS 10.13.4 eine Besonderheit: Apple hat aufgrund eines Fehlers mit der sechsten Beta bereits alle Neuerungen veröffentlicht die das neue macOS unter der Haube hat. Der Fehler ist bei Apple wahrscheinlich nicht aufgefallen weil er in der englischsprachigen Version der Beta nicht aufgetreten ist. Installiert man die Software allerdings in einer anderen Sprache wird bei der Entwicklerversion der Beta 6 statt der üblichen Meldung „This is the latest version of the macOS High Sierra developer beta and is recommended for all Apple developers" das vollständige Changelog des fertigen Betriebssystems eingeblendet.

Wir haben einen Screenshot der französischen Beta 6 in unserer Galerie. Die Änderungen im Detail:

  • Fügt Unterstützung für Business Chat in Nachrichten in den USA und Kanada hinzu
  • Fügt Unterstützung für externe Grafikprozessoren (eGPU) hinzu
  • Ermöglicht das Springen zum ganz rechten Tab mit der Tastenkombination Befehl+9 in Safari
  • Behebt ein Problem, bei dem die Weblinkvorschau manchmal nicht in der Nachrichten App angezeigt wurde
  • Ermöglicht das Sortieren von Lesezeichen nach Name oder URL durch Rechtsklick und Auswahl von „Sortieren nach..."
  • Zeigt eine Warnung im intelligenten Suchfeld von Safari an, wenn mit einem Passwort- oder Kreditkartenformular auf einer nicht verschlüsselten Seite interagiert wird
  • Trägt zu verbessertem Datenschutz bei, da Benutzernamen und Passwörter nur automatisch ausgefüllt werden wenn sie zuvor in einem Webformularfeld in Safari ausgewählt wurden
  • Zeigt weitere Informationen an die beschreiben, wie für einige Funktionen mit persönlichen Daten verfahren wird
  • Behebt ein Grafikproblem, das einige Apps auf dem iMac Pro betrifft

Das Leak bestätigt unsere Vermutung, dass der Business Chat zum Start noch nicht in allen Ländern verfügbar sein wird. Über diesen neuen Chat kann man in der Nachrichten App direkt mit dem Support teilnehmender Hersteller Kontakt aufnehmen. Das soll zum Release von iOS 11.3 auch mit dem iPhone oder iPad funktionieren. Die für das Frühjahr geplante Unterstützung von externen Grafikkarten findet somit auch wie angekündigt den Weg in macOS 10.13.4 und erlaubt es in Zukunft, Thunderbolt 3-fähige eGPUs wie die Akitio Node, Akitio Node Pro und Sonnet eGFX Breakaway Box zu verwenden.

Da die Release Note steht und macOS 10.13.4 fertig zu sein scheint wäre es möglich dass Apple das Update für sein Mac-Betriebssystem ebenfalls in der nächsten Woche auf dem Let’s take a field trip-Event freigeben wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

8-Kern-Prozessor, 5k-Display & Vega-Grafik: Apple veröffentlicht den iMac 2019

Apple hat heute den iMac 2019 veröffentlicht. Sowohl für den iMac mit 21,5 als auch das Modell mit 27 Zoll stehen ab sofort schnellere Prozessoren zur Verfügung. Darüber hinaus setzt Apple beim iMac zum ersten Mal auf eine schnelle Radeon Pro Vega Grafik.

weiter lesen »
Apple vergibt keine Prämien für die Entdeckung von Sicherheitslücken

Viele Menschen nutzen das von Apple angebotene "Schlüsselbund" Tool, um Passwörter einfach abzulegen und bei Bedarf einfach abzurufen. Nun spricht ein deutscher Hacker über die Sicherheitslücke, die er im Tool entdeckt hat. 

weiter lesen »
macOS-Beta verrät: Zeitschriften-Service 'Apple News Magazines' kommt auch für den Mac

Mit "Apple News Magazines" plant Apple einen eigenen Zeitschriften-Service, dessen Release bisher nur für iOS bekannt war. In der aktuellen Beta von macOS 10.14.4 hat Entwickler Steve Troughton-Smith jetzt einen eindeutigen Hinweis dafür gefunden, dass der Service auch für den Mac geplant ist.

weiter lesen »